Jörg Schneider will mehr Zeit für seine kranke Frau haben

Bild zum Artikel

Bild: Keystone

Jörg Schneider (Pressebild Siggi Bucher)

sda
07.02.2014 - 15:16

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Schriftgrösse

Der abtretende Volksschauspieler Jörg Schneider sagt, privat sei er kein lustiger Mensch. "Ich stehe morgens nicht auf und mache Purzelbäume." Im Gegensatz zu vielen seiner Rollen sei er auch kein Chaot: "Ich habe gern Ordnung."

Mit dem Stück "Häppi Änd!" reist Schneider derzeit durch die Schweiz - es ist seine Abschiedstournee. Aufhören will der beliebte Volksschauspieler aus gesundheitlichen Gründen. "Meine Frau ist krank. Ich möchte mehr Zeit für sie haben", sagte Schneider im Interview mit der "Berner Zeitung".

Auch mit der eigenen körperlichen Verfassung hat Schneider zu kämpfen; vor allem das Bein bereitet ihm Mühe. "Ich habe Schmerzen." Zum Glück spiele er im aktuellen Stück einen alten Mann, "da darf ich hinken".

Im Gespräch verriet der 79-Jährige, der am Freitag seinen Geburtstag feierte, dass er an seinen Memoiren schreibe. Sein Verleger habe ihn gebeten, Episoden aufzuschreiben. "Ich habe mal angefangen", sagte Schneider.

Weitere Artikel

People Clips

> Mehr Videos

Schlagzeilen