Sponsored Content

Corona-Dating: Wie Singles die Quarantäne am besten nutzen

Sponsored Content

5.11.2020

In Zeiten von Corona-Quarantäne und Mundschutzpflicht gestaltet sich Dating merklich schwierig. Und wo lernt man sich überhaupt kennen, wenn Clubs und Bars zum Corona-Herd werden?

Sie hatten während des Lockdowns das Nachsehen: Singles. Wo vorher gedankenlos gedatet werden konnte, hat 2020 deutliche Spuren hinterlassen. Zum Glück gibt’s andere Möglichkeiten fürs ungezwungene Dating: Erotik-Plattformen etwa, die Casual Dating zelebrieren. Casual wieviel? Casual Dating ist die angesagteste Form des Datings, wo alles etwas lockerer zu und her geht. Man trifft sich zum Sex, verbringt eine gute Zeit, und was daraus wird? Das steht in den Sternen.

In der Schweiz heisst die unangefochtene Nummer eins des Casual Datings The Casual Lounge. Hier bekommen Single-Frauen und -Männer die Möglichkeit, im anonymen Rahmen und unter absolut professionellen Bedingungen miteinander zu chatten und sich anhand von heissen Beschreibungen und sexuellen Vorlieben kennen zu lernen. In Zeiten von Corona verzeichnet The Casual Lounge bei seinen Mitgliederzahlen und deren Chat-Aktivität Rekordzahlen. Besonders Frauen ist es jetzt wichtig, vor dem ersten Treffen abzuklären, mit wem sie potentiell ins Bett steigen.

Aktuell häufen sich die Fälle von Corona, und wer doch mal in Quarantäne muss, bleibt dank einer Plattform wie The Casual Lounge auch beim Casual Dating aktiv. Viele Singles nutzen die Zeit zuhause, ihr Profil auf Vordermann zu bringen, neue Fotos hochzuladen und neue Matches anzuschreiben. Das kluge Vorgehen lohnt sich: Laut interner Zahlen von The Casual Lounge verabreden sich zwei Drittel der Neuangemeldeten innerhalb der ersten Woche mit mindestens einem ihrer Matches. Ob es bei der einen heissen Nacht bleibt, eine Affäre oder gar eine Freundschaft Plus daraus wird, das bleibt offen.

Übernehmen Sie Verantwortung, und daten Sie klug: TheCasualLounge.ch bietet Ihnen die Möglichkeit, Singles aus Ihrer Umgebung ungezwungen kennen zu lernen. Keine Verpflichtungen oder falschen Versprechungen: Hier geht es um lockeres Casual Dating. Das Beste: Der Service der Nummer eins der Schweiz ist erst noch kostenlos.

Dies ist ein bezahlter Beitrag.
«In Kooperation mit ...» bedeutet, dass Inhalte im Auftrag eines Kunden erstellt und von diesem bezahlt werden.

Zurück zur Startseite