Photobomb-Bauch sichert den Titel

In Kooperation mit Samsung

29.6.2021

In Kooperation mit Samsung

29.6.2021

210628_Samsung_Wettbewerb_Final_V1

210628_Samsung_Wettbewerb_Final_V1

29.06.2021

Mit der mehrfach ausgezeichneten Kamera des Samsung Galaxy S21 Ultra 5G kann man eigentlich keine schlechten Fotos machen. Jetzt steht fest, wer sie am nötigsten hat: Der schlechteste Fotograf der Schweiz bekommt das Ultra-Smartphone!

bluenews und Samsung haben zusammen den schlechtesten Fotografen der Schweiz gesucht. Gar keine so einfache Aufgabe – denn über 350 Foto-Fails haben uns erreicht. Nach der Vorauswahl durch eine Jury durften die Leserinnen und Leser das schlechteste Foto küren.

So viel sei hier schon verraten: Der Sieger ist eigentlich Profi! Diese fünf Blindgänger haben bei den Lesern am meisten Mitleid und/oder Schadenfreude ausgelöst:

Corinne hat das Double geschafft: Ein sehr schlechtes Büsifoto (unscharfes Köpflein, Augen nicht im Bild) und ein sehr schlechtes Teppichfoto (Büsi im Weg). Katzen geniessen ja gemeinhin viele Sympathien, doch Corinne könnte die mit ihrem Fehlschuss im Blair-Witch-Retro-Stil glatt verspielt haben. Gfürchig!

Immerhin ist der Teppich scharf.

Eine bemerkenswert verhunzte Interpretation des klassischen Familienfoto-Motivs hat dagegen Dagotin in die Bottom Five gebracht: Die Aufnahme erinnert an den «Exorzisten», bloss scheinen hier alle drei Hauptdarsteller besessen. Ein eindrückliches Beispiel für die Macht der Fotografie, denn mutmasslich handelt es sich bei der abgebildeten Familie und äusserst angenehme und Zeitgenossinnen und Zeitgenossen.

Hier stimmt einiges nicht.

Apropos Verhunzt: Vermutlich hat Anna versucht, ihren Hund zu fotografieren. Oder ihr Alien. Oder ihre Elefanten-Fledermaus-Kreuzung. Wir hoffen, dass es tatsächlich ein Hund war und Annas Kamera einfach ein bisschen langsam ist. Mit dem Samsung Galaxy S21 Ultra 5G wäre das nicht passiert (hoffen wir)!

Hund oder Allien?

Grosses hat auch Daniel geschafft. Ein so beeindruckendes Alpenpanorama so konsequent zu Pixelbrei zu verarbeiten, das muss man erstmal schaffen. Chapeau!

Beeindruckendes Panorama auf dem zweiten Platz?

Sie alle konnten es jedoch nicht mit Marius aufnehmen: Sein fast perfekter Ferien-Fail begeisterte Jury und Publikum. Der Zürcher verdient sein Geld sogar mit Filmen und Fotografieren – und schwört auf Teamarbeit: «Ich bedanke mich beim freundlichen Herr im Hintergrund, der offensichtlich gern posiert», sagt er in seiner Dankesrede und erklärt, er habe sich aufs Coaching konzentriert. Wie dem auch sei: Eine verdiente Sieger-Aufnahme – das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G ist in den richtigen Händen.

Der grosse Sieger: Mit diesem Bild sichert sich Marius aus Zürich den Titel als schlechtester Fotograf.

Diese Fotos haben es nicht ins Finale geschafft, sind aber auch gar nicht so gut.

Dies ist ein bezahlter Beitrag.«In Kooperation mit ...» bedeutet, dass Inhalte im Auftrag eines Kunden erstellt und von diesem bezahlt werden.