5G-iPhone soll 2020 kommen

hst

5.11.2018

Apple-Boss Tim Cook: Zeigt er 2020 das erste iPhone mit 5G?
Symbolbild: PD

Apple lässt sich Zeit fürs erste iPhone mit 5G, Gluegate beim Huawei Mate 20 Pro, künstliche Intelligenz gegen Spesenbetrüger, was nach «HQ Trivia» kommen könnte, Gruppenchat-Lücke in iOS 12.1 – die Digital-News des Tages

Einige Exemplare des Smartphones Huawei Mate 20 Pro sollen ein Bildschirmproblem haben.  Wenn User die Helligkeit des Displays verringern, sollen an den Rändern weisse Flecken auftauchen. Die Diskussionen über den Fehler werden unter dem Schlagwort Gluegate geführt. Man kennt das Problem beispielsweise vom Nexus 4, bei dem mitunter Ränder des Bildschirms falsch verklebt waren. Huawei hat bisher keine Stellung genommen; daher ist unklar, wie viele Geräte betroffen sind. 

Cameron und Tyler Winklevoss verklagen Krypto-Währungspionier Charlie Shrem, meldet nytimes.com. Shrem soll den Brüdern 5000 Bitcoins gestohlen haben. Sie gehören zu den erfolgreichsten Investoren in Kryptowährungen. 2002 hatten die Winklevoss-Zwillinge ConnectU gegründet. 2004 verklagten beide ihren Kommilitonen Mark Zuckerberg, weil dieser die Idee für Facebook von ConnectU übernommen haben soll. Man einigte sich aussergerichtlich, die Kläger erhielten 65 Millionen US-Dollar.

Apple hat kürzlich iOS 12.1 zum Download freigegeben. In der Gruppenanruf-Funktion findet  sich ein Fehler, dank dem man auf das Adressbuch zugreifen kann, ohne den Sperrcode eingeben zu müssen. Wann das Problem per Update gelöst werden soll, hat Apple bisher nicht bekanntgeben.

Weitere Digital-News in Kürze

Das Unternehmen AppZen hat 35 Millionen US-Dollar Riskikokapital erhalten. Es überführt Spesenbetrüger mittels künstlicher Intelligenz, wie fortune.com berichtet.

Das erste 5G-iPhone soll 2020 auf den Markt kommen. Lieferant für das Modem soll Intel sein, schreibt «Fast Company». Swisscom lanciert das neue Netz Ende 2018 punktuell in der Schweiz.

Amazon: Das zweite Hauptquartier könnte in Crystal City, Dallas oder New York City entstehen, ist im «Wall Street Journal» zu lesen.

«Recode» fragt sich, ob den Machern von «HQ Trivia» noch mal ein ähnlicher Wurf gelingt wie diese populäre Quiz-App.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite