Apple schliesst iPhone-Jailbreak-Lücke

dj

2.6.2020 - 10:53

Mit dem neusten iOS-Update ist Schluss mit Jailbreak.
Apple

Apple beendet eine Jailbreak-Möglichkeit, Google verschiebt eine Android-Beta wegen US-Unruhen und Twitter verdeckt noch einen Tweet. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

Apple hat iOS 13.5.1. veröffentlicht. Dessen einzige Neuerung besteht offenbar darin, einen kürzlich veröffentlichten Jailbreak zu verunmöglichen. «Unc0ver» wurde letzte Woche lanciert und erlaubt das Installieren von nicht von Apple autorisierten Apps und allen aktuellen iPhones.

Dem Jailbreak zugrunde lag eine nicht näher beschriebene Sicherheitslücke, wie «Macrumors» schreibt. Diese hätte wohl theoretisch auch für bösartige Zwecke verwendet werden können.

Google verschiebt Android 11-Beta-Launch

Google hat einen für morgen geplanten Launch einer Android 11-Beta verschoben. Nun sei nicht die Zeit zum Feiern, schrieb das Android-Team auf Twitter und bezog sich auf die Massenproteste in den USA. Gestern war die Beta allerdings für einige Nutzer trotzdem verfügbar, berichtet «9to5Google». Dies war offenbar ein Fehler. 

Twitter löscht «Antifa»-Account

Twitter hat den Account «@ANTIFA_US» gelöscht, nachdem dieser zu gewaltsamen Protesten aufgerufen hatte. Laut Twitter wurde der Account allerdings nicht von Antifaschisten betrieben, sondern von der neonazistischen Organisation Identity Evropa, wie «NBC News» berichtet.

Twitter verdeckt Tweet von US-Politiker

Nachdem bereits ein Tweet von US-Präsident Trump wegen Gewaltverherrlichung verdeckt wurde, hat Twitter nun auch einen Tweet des Kongressabgeordneten Matt Gaetz mit dem entsprechenden Warnhinweis versehen. Der enge Trump-Vertraute hatte geschrieben, dass Antifaschisten wie die Terroristen im Nahen Osten niedergejagt werden müssten.

Volkswagen bringt eigenes Betriebssystem

Der deutsche Autobauer Volkswagen hat ein eigenes Betriebssystem für seine Autos entwickelt. VW Play hat einen eigenen App Store und soll zuerst im für den lateinamerikanischen Markt gedachten VW Nivus zum Einsatz kommen. Android Auto und Apple CarPlay sollen allerdings weiterhin verfügbar sein, schreibt «Golem».

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite