Bezahlsystem Facebook Pay lanciert

dj

13.11.2019

Setzt nicht auf Krypto sondern auf den Dollar: Facebook Pay.
Facebook

Facebook lanciert ein neues Bezahlsystem, Disney+ startet mit Problemen und Tim Cook lädt Donald Trump ein. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

Facebook hat in seinen Apps Facebook und Messenger in den USA das Bezahlsystem Facebook Pay lanciert. Dies sollte nicht mit der von Facebook initiierten Krypto-Währung Libra verwechselt werden, die in den letzten Monaten mächtig ins Straucheln geraten ist.

Facebook Pay setzt dagegen als Währung auf den guten, alten Dollar. Mit Facebook Pay soll man Geld schnell zu Freunden schicken, auf dem Facebook Marketplace bezahlen oder Spenden verteilen können. Facebook Pay wird mit der eigenen Kreditkarte oder PayPal-Account verbunden. Später soll Facebook Pay auch in Instagram und WhatsApp integriert werden sowie in weiteren Ländern verfügbar sein.

Instagram kopiert TikTok

Instagram hat ein neues Feature namens «Reels» eingeführt, das wie Instagram selbst zugibt von der populären App TikTok kopiert wurde, wie «Techcrunch» berichtet. Bei Reels, das zunächst nur in Brasilien verfügbar sein wird, können Nutzer 15-sekündliche, mit Musik oder anderen Audioinhalten untermalte Clips erstellen. Mit dieser Klon-Taktik konnte Facebook schon Snapchat erfolgreich klein halten und das Unternehmen wittert offenbar Morgenluft, da TikTok vor allem in den USA gerade massivem politischen Druck wegen seiner chinesischen Herkunft ausgesetzt ist.

Disney+ mit Startschwierigkeiten

Der Streaming-Dienst Disney+ des Maus-Konzernes ist gestern mit Problemen in den USA, Kanada und den Niederlanden gestartet, wie CNN schreibt. Die ersten Nutzer berichteten von zahlreichen Verbindungs- und Loginproblemen. Disney+, unter anderem die Heimat der «Star Wars»- und Marvel-Franchises, wird im März in weiteren europäischen Ländern verfügbar sein, ein Launchdatum in der Schweiz wurde allerdings noch nicht angekündigt.

Cook lädt Trump ein

Apple-Chef Tim Cook soll US-Präsident Donald Trump bald eine Tour der Fabrik in Austin, Texas geben, in der der neue Mac Pro fabriziert wird, wie CNBC berichtet. Der Desktop-Rechner ist das einzige bedeutende Apple-Produkt, das in den USA gefertigt wird. Cook hatte Trump mehrfach erfolgreich um Ausnahmen für Apple von den Zöllen auf China-Importe gebeten.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite