Dropbox stellt Dateitransfer-Dienst vor

dj

11.7.2019 - 10:59

Auch mit Dropbox Transfer kann man bald einfach Dateien teilen.
Dropbox

Dropbox zieht mit WeTransfer und myCloud Transfer gleich und bietet bald einen einfachen Dienst zum Teilen von grossen Dateien.

Auch Cloud-Pionier Dropbox startet einen Dienst zum einfachen Teilen von Dateien. Nach Vorbild von etwa WeTransfer oder myCloud Transfer sollen sich bei Dropbox Transfer bis zu 100 GByte grosse Dateien zum einfachen Download für Dritte bereitstellen lassen.

Die Dateien lassen sich entweder direkt vom Computer hochladen oder aus der eigenen Dropbox heraus freigeben. Der Dienst erstellt dann einen Link, mit dem jedermann die freigegebene Datei herunterladen kann. Der Hochlader kann zusätzliche Kriterien festlegen — etwa ein Verfallsdatum für den Download — und bekommt Statistiken angezeigt.

Grössere Dateien als die Konkurrenz

Mit einer maximalen Dateigrösse von 100 GByte liegt Dropbox teils deutlich über der Konkurrenz. Im Gegensatz zu vergleichbaren Diensten muss aber wohl zumindest der Hochlader der Datei einen Account bei Dropbox haben — genaue Details wurde in den Blogpost jedoch nicht verraten. Auch ob möglicherweise ab einer bestimmten Dateigrösse Kosten anfallen, hat Dropbox nicht bekannt gegeben.

Dropbox richtet sich bei diesem Dienst — wie auch bei sein Cloud-Angebot insgesamt — wohl eher an Unternehmens- denn an Privatkunden. So lässt sich die Download-Seite individuell anpassen und beispielsweise mit dem eigenen Firmen-Logo ausstatten. Dropbox Transfer startet zunächst in eine geschlossene Beta-Phase, der Zeitpunkt für den öffentlichen Launch wurde noch nicht kommuniziert.

Galerie: Cloudspeicher-Anbieter im Vergleich

Zurück zur Startseite