Digital-News des Tages

Erneut kritische Sicherheitslücke bei iOS entdeckt

dj

9.3.2021

Bei Apple wurde schon wieder eine kritische Sicherheitslücke entdeckt.
Bei Apple wurde schon wieder eine kritische Sicherheitslücke entdeckt.
Keystone

Der Apple-Browser Safari hat eine kritische Sicherheitslücke, Schweizer Unternehmen sind im Visier der Exchange-Hacker und das Surface Laptop 4 setzt auf Intel und AMD. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

dj

9.3.2021

Apple hat Sicherheitsupdates für seine Betriebssysteme iOS, iPadOS und macOS veröffentlicht. Ursächlich ist jeweils eine kritische Sicherheitslücke bei WebKit, der Browser-Engine von Safari. Die von Google und Microsoft entdeckte Lücke erlaubt es Angreifern mittels einer manipulierten Website bösartigen Code auf den Geräten der Nutzer*innen auszuführen.

In letzter Zeit häuften sich Sicherheitslücken bei iOS, erst Ende Januar schloss ein vorheriges Update drei Lücken — zwei davon betrafen WebKit. iPhone-Besitzer*innen sollten daher schnellstens iOS 14.4.1 installieren, da es auf iOS keine Möglichkeit zur Nutzung eines Browsers ohne WebKit gibt. Selbst Chrome oder Firefox müssen auf dem iPhone WebKit nutzen. Laut Apple diene dieser Zwang der Sicherheit.

Auch Schweizer Unternehmen von Exchange-Lücke betroffen

Auch Schweizer Unternehmen sind offenbar ins Visier von Hacker*innen geraten, die vier letzte Woche bekannt gewordenen Sicherheitslücken bei Microsoft Exchange ausnutzen, meldet «Inside-IT». Bei den von der Sicherheitsfirma Kaspersky beobachteten Angriffen unter Ausnutzung der Lücken, richteten sich 4,8 Prozent gegen Schweizer Unternehmen.

Cyberangriff gegen Islamischen Zentralrat Schweiz

Die Website des Islamischen Zentralrates Schweiz «IZRS» ist seit dem Abstimmungssonntag offline, wie «persoenlich.com» berichtet. Ursächlich sei laut IZRS ein Cyberangriff. Man arbeite daran, die Website noch heute wieder zugänglich zu machen.

Surface Laptop 4 soll mit AMD- und Intel-CPUs kommen

Die neusten Versionen von Microsoft Surface Laptop-Reihe sollen sowohl mit AMD- als auch Intel-Prozessor angeboten werden, meldet «Winfuture». Sowohl beim 13,5 als auch beim 15 Zoll-Modell werden Käufer*innen die freie Wahl haben, auf welchen Chip-Hersteller sie setzen wollen. Die neuen Surface Laptop 4 werden für April erwartet.