David Beckham steigt mit Guild in den eSports ein

Fabian Gilgen

30.6.2020 - 10:57

David Beckham will eSports-Talente fördern.
Bild: Guild Esports / GMX

Fussball-Legende David Beckham investiert als Mitbesitzer in die eSports-Organisation Guild Esports. Für Beckham ist das aber mehr als bloss ein Investment.

Wie bereits andere Fussball-Grössen wie Mesut Özil oder Antoine Griezmann steigt nun auch David Beckham ins eSports-Geschäft ein. Mit einer Investition von 31 Millionen Dollar wird er Mitbesitzer der Lononder eSports-Organisation Guild Esports.



Neben dieser Investition soll David Beckham auch seine Erfahrungen einbringen. Laut dem Geschäftsführer Carleton Curtis, der vorher drei Jahre verantwortlich für diverse eSports-Programme  bei Activision Blizzard war, sei Beckham genau der Richtige für Guild Esports: «Seine Professionalität und seine umfassende Erfahrung in der Entwicklung leistungsfähiger Sportmannschaften steht im Einklang mit unserer Kernstrategie, die darin besteht, die besten eSports-Mannschaften aufzubauen».

Dabei wird Beckham vor allem das Coaching-Programm der Teams mitgestalten, das einem traditionellen Akademie-System folgen soll. Zudem soll er auch als Mentor für die Teams auftreten. Denn für ihn sowie Guild Esports steht die Förderung von Talenten im Vordergrund, wie Beckham in einer Pressemeldung erklärt: «Ich weiss, dass Entschlossenheit in unseren eSportlern lebt und bei Guild haben wir die Vision, einen neuen Standard zu setzen, indem wir diese Spieler dabei auf ihrem Weg in die Zukunft unterstützen. Wir engagieren uns für die Förderung und Unterstützung junger Talente durch unsere Akademie-Systeme und ich freue mich darauf, unser Guild-Esports-Team beim Wachstum zu begleiten».



Die Teams von Guild Esports sollen ab Herbst 2020 in den Spielen «FIFA», «Rocket League» und «Fortnite» antreten.

Zurück zur Startseite