Die dunkle Seite ein Gaming-Star zu sein

#Von Martin Abgottspon

26.5.2021

Die Streamerin Valkyrae gehört zu den erfolgreichsten Gamerinnen der Welt.
Die Streamerin Valkyrae gehört zu den erfolgreichsten Gamerinnen der Welt.
Youtube

Gamer-Grössen sind heute längst Millionäre. Doch vor allem Frauen müssen dabei einiges ertragen. Über die ekligen Seiten des Ruhms.

#Von Martin Abgottspon

26.5.2021

Gaming-Influencer bespielen mittlerweile ein Millionenpublikum. Twitch und YouTube buhlen um die meist jungen Männer und Frauen und bieten ihnen Exklusiv-Verträge an. Die besten verdienen jedes Jahr mehrstellige Millionen-Saläre. Und ein Ende scheint nicht in Sicht. Im Gegenteil.



Eine der erfolgreichsten Gamerinnen der Welt ist Valkyrae. Durch den Hype um das Spiel «Among Us» übernahm sie 2020 den Thron der weiblichen Spiele-Heldinnen. Mittlerweile ist sie Miteigentümerin eines E-Sport-Teams und hat auf YouTube knapp 3,5 Millionen Abonnenten. 

Frauen müssen ein dickes Fell haben

Von einem solchen Werdegang träumen heute viele Jugendliche. Mit Gamen zu Ruhm und einem Berg an Geld, das klingt einfach zu verlockend. Doch wer erst einmal oben angekommen ist, stellt schnell fest, dass das Gaming-Star-Leben auch sehr anstrengend sein kann. In zweierlei Hinsicht.

Zum einen beschäftigen erfolgreiche Game-Influencer heute schon ganze Teams, um dem Rummel Stand halten zu können. Vom Manager, über den Cutter und Assistenten ist alles dabei, was den hektischen Streamer-Alltag einfacher macht. 

Die wirklich anstrengende Seite lernen dann allerdings meist nur die Frauen kennen. Die wirklich eklige Seite, für welche man eine dicke Haut mitbringen muss und über die Valkyrae kürzlich auch einen detaillierteren Einblick gab.

Von Masturbationsfantasien und Stalkern

«Es gibt nichts, was ich noch nicht gesehen habe. Ich hab alles gesehen», sagte die 29-Jährige kürzlich in einem ihrer Streams. Und damit meint sie wirklich alles. Als Beispiel nennt sie ein Porno-Video mit ihrem Namen im Titel sowie Twitter-Kanäle, wo sich Leute über Masturbationsfantasien zu Valkyraes Fotos austauschen.



Das sind noch die harmlosen Dinge, wie Valkyrae ausführt. Wirklich gefährlich wird es, wenn Stalker ins Spiel kommen. Bei der Branchen-Kollegin Pokimane ging das so weit, dass ein Mann im Winter 2020 plötzlich in ihrem Haus stand, weil er dachte, die Streamerin sei seine Freundin. SweetAnita berichtet über einen Stalker, der sie sogar bis zu ihrem Wohnort verfolgt hat, vor ihrem Haus auf sie wartete und ihr lächelnd nachschlich, während er ein billiges Küchenmesser mit sich führte.

«Eine Menge verrückte Leute da draussen»

«Die Leute müssen das wissen. Das ist tatsächlich eine der grossen Nachteile im Internet zu sein. Es gibt eine Menge verrückte Leute, denen man ausgesetzt ist. Seid vorsichtig da draussen und seid sicher», mahnt Valkyrae ihre Zuschauer.



Vorsicht ist tatsächlich das oberste Gebot für die Gaming-Stars. Unerkannt durch die Strassen zu laufen ist nicht mehr möglich. Das musste kürzlich auch der deutsche MontanaBlack bei einem Kurzurlaub in Zürich feststellen, als sich innerhalb weniger Stunden hunderte von Fans vor seinem Hotel versammelten.

Immerhin konnte er sich mit seinem Privat-Jet relativ unbemerkt wieder aus dem Staub machen. Ob es das wert ist, muss jeder für sich selber rausfinden.