«Fortnite»-Spieler erhält Rekordspende über 75'000 Dollar

Martin Abgottspon

14.1.2019

Da staunte Exotic Chaotic nicht schlecht, als plötzlich eine äusserst grosszügige Spende auf seinem Konto einging.
Bild: Twitch

Da spielt man gemütlich eine Runde «Fortnite» vor ein paar hundert Zuschauern und ist plötzlich 75'000 Dollar reicher. Ein Twitch-Spendenweltrekord, der für Exotic Chaotic eine neue Chance bedeutet.

«Was soll der Scheiss? Was soll der Scheiss?» Wie von Sinnen rannte Exotic Chaotic im Kreis. Er konnte nicht glauben, was gerade passiert war. Jemand hatte ihm während seines «Fortnite»-Streams tatsächlich 75'000 Dollar (73'500 Franken) aufs Paypal-Konto überwiesen. Erst dachte der Familienvater an einen Streich. Doch als er das Geld tatsächlich auf seinem Konto sah, konnte er sein Glück kaum fassen.



«Ich war wirklich überzeugt, dass einer meiner Moderatoren mich verarscht», sagt Exotic Chaotic nun in einem Interview mit «Kotaku». Jener Moderator lasse ab und zu 100-Dollar-Spenden durch, um zu testen, ob alles funktioniere. Doch diese Twitch-Rekordspende, sie war kein Test.

Der Gönner ist vielmehr KingMascot, der nach eigenen Angaben seinem Freund finanziell aushelfen wollte. Selbst investierte der grosszügige Spender schon früh in Bitcoin und handelt mittlerweile mit Aktien – ein schönes Vermögen hat er sich dadurch aufgebaut. Seinen Entschluss der guten Tat fasste er schon vor rund einem Monat, er wollte mit dem Vorhaben aber noch bis zum Jahresbeginn warten, um seinem Freund einen unvergesslichen Geburtstag zu bescheren.

Wichtiger Schub für kleine Streamer

Die beiden kennen sich schon länger. «Fortnite» und insbesondere die gemeinsame Leidenschaft für das Sammeln spezieller Gegenstände jeder Art hat sie im Verlauf der letzten Monaten zu Freunden gemacht. Mit einem solchen Geschenk hat Exotic Chaotic trotzdem nie gerechnet, er kann es aber definitiv gut brauchen. Sein Entschluss, voll auf die Karte «Fortnite» zu setzen, hat sich finanziell noch nicht ausgezahlt. Seine Freundin stemmt stattdessen einen Grossteil der Auslagen, indem sie Vollzeit arbeitet. Das dürfte sich jetzt schnell ändern. Denn durch die Spendenaktion gewann Exotic Chaotic auch an Bekanntheit, was im Endeffekt das tägliche Brot eines jeden Streamers ist.

Vor allem für kleinere Streamer sind gerade Spenden häufig ein wichtiger Anreiz, die Flinte nicht zu früh ins Korn zu werfen. Es kommt nicht selten vor, dass gewisse Zuschauer ihre Lieblingssender mit vierstelligen Beträgen unterstützen. Dieses Modell funktioniert sowohl für Streamer wie auch den Plattformen-Betreiber Twitch, da diese Art der «natürlichen Auslese» immer wieder die besten Streamer ins Rampenlicht bringt – und dort gehören sie auch hin.

Zurück zur Startseite