Swisscom Hero League

SenpaiRekt und StrikeReaper verteidigen ihre Titel

Von Martin Abgottspon

22.11.2019

SenpaiRekt gewinnt auch den zweiten Final in «Clash Royale» in der Swisscom Hero League.
Bild: Swisscom

Am Freitag fanden die ersten Finals der Swisscom Hero League in «Clash Royale» und «Hearthstone» statt. Gewinner waren dieselben wie schon bei der ersten Austragung im Mai.

Bei «Clash Royale» standen zum Auftakt der Swisscom Hero League Finals erst noch die Halbfinals auf dem Programm. Und tatsächlich deutete sich eine mögliche Überraschung an. Der letzte Finalist Jesus verlor nämlich seine Partie gegen Fcnrizn, der damit im Final auf den Sieger der ersten Season, SenpaiRekt, traf.

Doch der junge Myinsanity-Spieler liess auch dieses Mal nichts anbrennen und holte sich mit einem 4:1-Erfolg erneut den Titel und damit ein Preisgeld von 1'500 Franken.



Bei «Hearthstone» war es Rex, der StrikeReaper von einer Titelverteidigung abhalten wollte. Doch das Glück war an diesem Tag definitiv nicht auf der Seite des Herausforderers. StrikeReaper hatte sowohl mit seinem Schamanen, wie auch mit seinem Schurken zwei Mal extrem viel Glück, was ihm letztlich auch zu einem klaren 3:0-Erfolg reichte.

Sieben erstaunliche Fakten über eSports

Zurück zur Startseite