Nach E3 und gamescom: Blizzard sagt wegen Corona «Blizzcon» ab

tsch

29.5.2020 - 13:32

Eigentlich hatten sich Blizzard-Fans für die BlizzCon im November neue Informationen zum MOBA-Shooter «Overwatch 2» erhofft.

Die Enttäuschungen für Event-hungrige Gamer reißen nicht ab: Nach E3 und Gamescom fällt jetzt auch Blizzards Hausmesse Blizzcon aus. Der digitale Ersatz lässt lange auf sich warten.

Nachdem bereits die Spiele-Leitmesse E3 abgesagt wurde und die Gamescom nur in digitaler Form stattfinden wird, müssen Gamer jetzt die nächste Enttäuschung verkraften: Ursprünglich hatte US-Hersteller Blizzard auch dieses Jahr an seiner Hausmesse Blizzcon festhalten wollen - immerhin gehen bis November noch einige Monate ins Land.



Doch jetzt hat sich der Publisher kurzfristig dazu entschlossen, die begehrte Veranstaltung im Interesse der Gesundheit von Mitarbeitern und Fans doch noch abzublasen. Auch einem Online-Format als Ausweich-Veranstaltung hat man vorerst eine Absage erteilt: Um eine Streaming-Show so umsetzen zu können, dass sie die Blizzcon-typische Atmosphäre vermittelt, bräuchte man mehr Zeit – darum könnte man ein derartiges Event auf frühestens Anfang 2021 terminieren.



Die sonst jährliche Blizzcon findet für gewöhnlich im Convention-Center des kalifornischen Anaheim statt und widmet sich dabei Blizzard-eigenen Marken wie «Diablo», «Overwatch» oder «World of Warcraft». Mit 20’000 bis 30’000 Besuchern gehört das Event zu den kleineren seiner Art. Aber weil Hersteller Blizzard seine Hausmesse gerne dafür verwendet, um neue Produkte vorzustellen, trifft die Veranstaltung meist auf großes Interesse. Für dieses Jahr haben Fans auf neue Informationen zu «Overwatch 2» und «Diablo 4» gehofft.

Unsere frei erfundenen Launch-Titel für die PS5

Zurück zur Startseite