Start der grossen Gaming-Abos: 100 Topspiele einen Monat gratis testen

Martin Abgottspon

4.9.2019 - 10:40

Über 100 Spiele lassen sich mit dem Abo von Uplay Plus spielen.
Bild: Ubisoft

Die grossen Spiele-Plattformen werden in Zukunft vermehrt ihre Videospiele im Abo zur Verfügung stellen. Uplay Plus wurde zum Start gleich überrannt. 

Google Stadia ist in aller Munde. Der Suchmaschinen-Gigant will die Gamewelt mit seinem Streaming-Dienst ab Ende Jahr revolutionieren. Hardware soll keine mehr nötig sein. Stattdessen können Mitglieder von Google Stadia gegen eine monatliche Gebühr zahlreiche Videospiele direkt in der Cloud auf jedem beliebigen Endgerät wie TV, Tablet oder PC spielen.

Wer aber ohnehin schon eine Konsole oder einen guten PC besitzt, für den sind eher die Abodienste interessant, welche nun auch vermehrt von den Publishern selber lanciert werden. Ubisoft startete zu diesem Zweck am Dienstag ihren Service Uplay Plus. Für 15 Euro im Monat haben User so vollumfänglichen Zugriff auf rund 100 Ubisoft-Spiele. Darunter befinden sich auch einige hochkarätige Ableger wie «Anno 1800», «Assassin's Creed Odyssey» oder «The Division 2», die im Einzelhandel ansonsten immer noch 40 Euro oder mehr kosten.

«The Division 2» – Macht der Loot-Shooter trotz lahmer Story Spass?

«The Division 2» – Macht der Loot-Shooter trotz lahmer Story Spass?

Vom winterlichen New York ins sommerliche Washington: gelingt der Transfer? Wir haben «The Division 2» unter die Lupe genommen

26.04.2019

Den ersten Monat gibt es nun sogar umsonst. Das führte dazu, dass der Shop zum Start überrannt wurde und was auch zu einigen technischen Problemen führte. In den sozialen Medien häuften sich Berichte, dass gewisse Links und Seiten nicht funktionieren würden. Dadurch konnten einige User erst gar nicht ein Abo abschliessen.



Wer diese Hürde gemeistert hat, kämpfte anschliessend mit Zahlungsproblemen. Denn obwohl der Startmonat eigentlich geschenkt ist, wurde einigen Kunden der volle Preis von der Kreditkarte abgezogen. Ubisoft weist auf seinen Hilfeseiten darauf hin, dass bereits bei Antritt des Probemonats ein kleiner Betrag ab- und wieder zurückgebucht werde, um sicherzustellen, dass das angegebene Zahlungsmittel funktioniert.

Man kann davon ausgehen, dass wenn sich der erste Ansturm erst einmal etwas gelegt hat, die Kunden nicht nur Zugriff auf über 100 Spiele haben, sondern auch Zugang zu Early-Access-Spielen und Beta-Versionen wie jene von «Watch Dogs: Legion» oder «Ghost Recon: Breakpoint» erhalten.

Weitere Informationen zum Angebot erhält man am einfachsten direkt auf der offiziellen Webseite von Ubisoft.

Unsere Top-Momente an der Gamescom 2019

Zurück zur Startseite