Release verschoben

Trailer zu «Breath of the Wild 2» löst wilde Spekulationen aus

Martin Abgottspon

4.4.2022

Link und Prinzessin Zelda werden noch nicht dieses Jahr auf ihr nächstes Abenteuer geschickt.
Link und Prinzessin Zelda werden noch nicht dieses Jahr auf ihr nächstes Abenteuer geschickt.
Nintendo

Switch-Fans müssen sich weiter in Geduld üben. Die Fortsetzung von «Breath of the Wild» erscheint erst 2023. Dafür könnte es bahnbrechende Neuerungen geben, wie findige Fans jetzt rausgefunden haben wollen.

Martin Abgottspon

4.4.2022

Mit dem ersten «Breath of the Wild» gelang Nintendo nicht nur der perfekte Starttitel für seine neue Switch-Konsole, sondern obendrein die Open-World-Erneuerung seiner Traditionsserie «Zelda». Der Nachfolger sollte Ende 2022 erscheinen. Doch daraus wird vorerst nichts.

Wie Nintendo mitteilte, wurde der Release auf das Frühjahr 2023 verschoben. Producer Eiji Aonuma erklärt in einem kurzen Video, dass man sich für die Entwicklung ein wenig mehr Zeit nehmen möchte, um «die Spielerfahrung für alle zu etwas ganz Besonderem zu machen». Jene, die sich auf das Erscheinen in diesem Jahr gefreut haben, bittet er um Entschuldigung und verspricht, dass sich das Warten nicht nur wegen der neuen Gameplay-Elemente lohnen werde.

Zelda als ständige Begleiterin?

Auch wenn Aounuma nicht auf die Gameplay-Details eingeht, haben findige Fans jetzt schon eine Vermutung, um was es sich dabei handeln könnte. Im Trailer ist nämlich ersichtlich, wie Link mit einer Lichtkugel interagiert, die schon im ersten Teil eine besondere Funktion hatte. Damals tauchte Prinzessin Zelda bei einem Bosskampf in dieser Form auf. Aus diesem Grund, glauben Fans jetzt zu wissen, dass Zelda neu ein ständiger Begleiter von Link werden könnte.

Ein anderer User spekuliert, dass es sich bei der Lichtkugel vielmehr um eine Flamme handelt, die schon in «Skyward Sword» vorkam. Durch die Flamme wurde das Masterschwert geschmiedet, weshalb es gut möglich sein kann, dass dieselbe Flamme für die Reparatur des zerstörten Masterschwerts sorgen könnte. Eine Verbindung sehen die Kommentierenden durch die Himmelsinseln, die es in «Breath of the Wild 2» geben soll.

Die Gerüchte werden wohl auch in naher Zukunft nicht abreissen. Aber vielleicht wollte Nintendo genau das auch erreichen, um am Ende doch wie so oft zu einem ganz anderen Schluss zu kommen. Wir werden es erfahren. Leider erst im nächsten Jahr.