Von «Diablo 4» bis «Shadowlands»: die wichtigsten Blizzcon-News

4.11.2019 - 10:24, Martin Abgottspon

Die Erwartungen der Blizzard-Fans war gross. Viele konnten die Spiele-Entwickler an der Hausmesse erfüllen, auf eine grosse Innovation wartet man aber vergebens.

Die diesjährige Blizzcon wurde im Vorfeld von einem politischen Vorfall überschattet. Weil der «Hearthstone»-Profi Blizchung in einem Stream zu den Demonstrationen in Hongkong Stellung bezog, hat ihn Blizzard gesperrt und wollte zuerst sogar sein Preisgeld einbehalten.

Blizzcon 2019: Diablo 4 und Overwatch 2 angekündigt
1:12

Blizzcon 2019: Diablo 4 und Overwatch 2 angekündigt

Zehntausende Gaming-Fans pilgerten am Freitag und Samstag zur Blizzcon ins kalifornische Anaheim. Bei der Convention des Spieleherstellers Blizzard gab es zwei grosse Ankündigungen - und Protest.

03.11.2019



Viele Fans waren mit diesem Vorgehen überhaupt nicht einverstanden. Sie warfen dem Spieleentwickler vor, die freie Meinungsäusserung zu unterschlagen und sich aus monetären Gründen auf die Seite der chinesischen Regierung zu schlagen.

Aus diesem Grund riefen in den sozialen Medien auch viele Anhänger zum Boykott von Blizzard-Aktivitäten und auch deren eigener Messe, der Blizzcon, auf.



Der Druck war daher umso grösser, den treuen Fans einige tolle Ankündigungen zu bieten, die sie dann mehrheitlich auch bekamen. Allerdings handelte es sich bei den meisten News lediglich um Bestätigungen von Gerüchten, die ohnehin schon länger die Runde machten.

Wir haben trotzdem die fünf wichtigsten Ankündigungen zusammengefasst, die man in der Bildergalerie am Anfang des Artikels findet. 

Blizzard enthüllte auch schon das eine oder andere Bild zu «Diablo 4».
Bild: Blizzard Entertainment
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel