Digital-News des Tages

Google arbeitet an eigenen Prozessoren

dj

15.4.2020

In den Pixel-Smartphones könnte mal ein von Google entworfener Prozessor stecken.
Getty Images

Google entwickelt jetzt auch eigene Prozessoren, Airbnb braucht noch mehr Geld und Microsoft verlängert wegen Corona den Windows-10-Support. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

Google folgt dem Vorbild Apples und entwickelt nun auch einen eigenen Prozessor für die Verwendung in Smartphones und Laptops. Wie «Axios» berichtet, läuft das Projekt mit dem Codenamen «Whitechapel» in Kooperation mit Samsung und könnte schon nächstes Jahr zu fertigen Chips führen, die in Googles Pixel-Smartphones verbaut werden. Später könnten die Prozessoren auch in Chromebooks verwendet werden.

Apple entwickelt bereits seit 2010 eigene Chips für die Verwendung in seinen iPhones, was als signifikanter Wettbewerbsvorteil gilt. Google setzte dagegen vor allem auf Prozessoren von Qualcomm, die im direkten Vergleich mit der A-Serie von Apple meistens unterlegen waren.

Airbnb sammelt weitere Milliarde ein

Airbnb hat eine weitere Milliarde Dollar an Krediten aufgenommen, wie CNBC meldet. Bereits letzte Woche sammelte die Ferienwohnungsbuchungsplattform sich eine Milliarde an frischem Kapital. Der weltweite Zusammenbruch des Tourismus trifft Airbnb schwer.

Facebook bringt Apple Watch-App für Kurznachrichten

Facebook hat eine neue App für die Apple Watch lanciert. «Kit», kurz für «Keep in Touch», erlaubt das Versenden von einfachen Nachrichten über die Smartwatch. So sollen sich etwa Emojis oder Sprachnachrichten an Freunde verschicken lassen, ähnlich, wie das mit iMessage bereits geht, berichtet «TechCrunch».

Microsoft verlängert Windows-10-Support

Microsoft hat den Support für ältere Versionen von Windows 10 aufgrund der Corona-Krise verlängert. In 2017 und 2018 veröffentlichte Funktionsupdates von Windows 10 werden nun entgegen ursprünglicher Pläne vorerst weiterhin mit Sicherheitsupdates versorgt, schreibt «ZDnet».

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite