Microsoft schmuggelt Werbung in Android-Menüs ein

dj

9.7.2019

Für den Clouddienst OneDrive wurde besonders oft Werbung gemacht.
Microsoft

In unscheinbaren Android-Menüs hat Microsoft Werbung für seine Apps untergebracht.

Microsoft hat eine ziemlich dreiste Methode gefunden, für seine Apps in Android Werbung zu machen, wie 9to5Google.com schreibt. Genutzt wird dabei das «Teilen» Menü, das sich an zahlreichen Stellen im Betriebssystem oder in Apps findet. Hiermit kann etwa ein Foto oder eine Datei zu einer anderer App zur weiteren Verwendung geschickt werden.

Eigentlich sollten sich in diesem Menü nur Apps finden, die auch auf dem Gerät installiert sind. Doch hat man eine Microsoft-App installiert, fügt diese in dem Menü auch Verweise auf andere, derzeit nicht installierte Microsoft-Apps ein. Grösster Übeltäter scheint hier die «Ihr Smartphone»-App zu sein. Sie fügte etwa Verweise zu OneDrive ein. Einziger Hinweis, dass die App gar nicht installiert und damit nicht sofort nutzbar ist, ist ein in Klammern gefasstes «Installieren». Wählt ein Nutzer diesen Eintrag aus, wird er zum Play Store für die Installation geleitet.

Werbung auch an zweitem Ort

Microsoft brachte Werbung auch noch an einem zweiten Ort unter. Beim Öffnen von Dateien eines bestimmten Typs wird die Verwendung einer nicht installierten Microsoft-App vorgeschlagen, bei *.pptx-Dateiendung also beispielsweise PowerPoint. Auch hier werden die Nutzer dann zum Play Store weitergeleitet.

Das Verhalten von Microsoft scheint gegen keine Regeln zu verstossen, dürfte allerdings dennoch als problematisch anzusehen sein. Bisher ist Microsoft scheinbar der einzige Entwickler, der diesen Trick verwendet. Aber nun, wo er allgemein bekannt wurde, werden sich andere Entwickler wohl nicht mehr lange bitten lassen. Dadurch könnte das «Teilen»-Menü mit Werbung überflutet und quasi unbrauchbar werden. Hier wäre es dann an Google, Grenzen aufzuzeigen.

Galerie: So wird man vorinstallierte Android-Apps los

Zurück zur Startseite