15.11.2016 - 10:45, aktualisiert: 12:04, Swisscom/Anatol Heib

Werbeanrufe ganz einfach ins Leere laufen lassen

 

0 Bewertungen


Swisscom hat am Dienstag mehrere Neuerungen für zu Hause vorgestellt: Mit einem automatischen Filter kann man unerwünschte Werbeanrufe blockieren. Ebenfalls neu: Ein Internet-Booster (DSL + LTE Bündelung) bringt bei Kunden mit geringer Bandbreite deutlich mehr Speed und die «Internet-Box 2» verbessert den WLAN-Empfang daheim.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Swisscom Kunden können künftig ganz einfach lästige Werbeanrufe sperren. Ein automatischer Filter lässt ab dem 28. November Werbeanrufe sowie anonyme und nicht identifizierbare Telefonanrufe buchstäblich ins Leere laufen. Zusätzlich können Kunden neu bis zu 200 Nummern (bisher 50) blockieren und so individuelle Sperrlisten erstellen. Den Callfilter und die weiteren Swisscom-News stellen wir auch in der Bildergalerie vor.

Jeden Tag 600'000 unerwünschte Werbeanrufe

Bei den Konsumenten stehen unerwünschte Werbeanrufe mit einem Anteil von 36% ganz oben auf der «Ärgerliste 2015» des Schweizerischen Konsumentenschutzes. Kein Wunder, im Schweizer Festnetz kommt es täglich schätzungsweise zu 600'000 Werbeanrufen. 80% davon gehen auf das Konto Krankenkassen-Anbietern, wie an der Swisscom-Medienkonferenz am 15. November zu erfahren war. Diese haben derzeit Hochkonjunktur, weil man bis Ende November noch die Krankenkasse wechseln kann.

Im Visier sind vor allem Firmen, die sich nicht an den Ehrenkodex für das Telefonmarketing halten. Darin steht zum Beispiel, nicht am Sonntag anzurufen oder Sterneinträge zu respektieren.

Bild zum Artikel

Mit dieser Zeichnung zeigte Swisscom an der Medienkonferenz am 15. November in Zürich, wie der Callfilter funktioniert.
Bild: Bluewin/Swisscom

Callfilter dank der neuen IP-Telefonie möglich

«Bei unseren Kunden stehen Massnahmen gegen unerwünschte Anrufe schon länger ganz oben auf der Wunschliste», sagte Dirk Wierzbitzki, Produktechef und Mitglied der Konzernleitung von Swisscom an der Medienkonferenz in Zürich. Mit dem Callfilter von Swisscom könne man den Kunden jetzt eine wirkungsvolle Lösung bieten. Ein Klick im Kundencenter oder ein Anruf bei der Hotline genügen, um den kostenlosen Filter zu aktivieren. Auch der Gang in den Swisscom Shop ist möglich. Voraussetzung ist lediglich ein IP basierter Festnetztelefonanschluss.

Mehr zum Thema IP-Telefonie erfahren Sie in folgendem Artikel: «All IP: So gelingt der Wechsel auf die neue Festnetztelefonie».

Der Swisscom Callfilter blockiert:

  • Bekannte Spam-Nummern
  • Unterdrückte Nummern
  • Individuelle Nummern eines Kunden

Sofort mehr Speed daheim mit dem «Internet-Booster»

Neben dem Werbeanruf-Blocker stellte Swisscom weitere Neuerungen für zu Hause vor. Kunden mit einem langsamen Internetanschluss können künftig dank dem neunen, sogenannten «Internet-Booster» (DSL + LTE) zuhause schneller surfen. Der Booster verbindet den Internetanschluss daheim mit dem Mobilfunknetz und ermöglicht so kumulierte Geschwindigkeiten von bis zu 40 Mbit/s. Der Internet-Booster ist ab Anfang 2017 kostenlos für Vivo S oder Vivo M Kunden schrittweise in freigegebenen Gebieten erhältlich.

Unter www.swisscom.ch/checker können Kunden ab diesem Zeitpunkt prüfen, ob der Internet-Booster und die damit verbundene Technologie an der Wohnadresse verfügbar ist.

Deutlich besserer WLAN-Empfang zu Hause

Die dritte Neuerung sorgt für Verbesserungen im heimischen Netzwerk. Denn trotz guter Internetbandbreite in den eigenen vier Wänden, bremsen oft eine mangelhafte Heimvernetzung oder das eigene WLAN Kunden beim Surfen im Internet. Diesen Flaschenhals beseitigt nun die ab sofort erhältliche «Internet-Box 2». Dank dem neusten WLAN- Standard 11ac «wave2», sieben integrierten Antennen und einem turmartigen, für WLAN optimierten Aufbau soll die Internet-Box 2 dem Kunden eine «markant verbesserte WLAN-Geschwindigkeit und hohe Reichweite» bieten.

Zudem ist die neue Internet-Box G.fast-fähig. Diese ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s über das Kupferkabelnetz ermöglicht. Neukunden von Vivo S, M, L, XL sowie eines Internet 50 oder Internet 250 Angebots erhalten die Box kostenlos. «Der Internet-Booster und die Internet-Box 2 wurden von Swisscom in Eigenregie entwickelt und in den vergangenen Monaten mit rund 2000 Leuten getestet», erklärt Produkteleiter Dirk Wierzbitzki.

Doppelte Internetgeschwindigkeit für Vivo XS und S

Darüber hinaus verdoppelt Swisscom ab sofort für Kunden mit den günstigen Vivo Paketen XS und S die Internetgeschwindigkeit auf bis zu 20 respektive bis zu 40 Mbit/s. Vivo M und L Kunden surfen neu während sechs Monaten sogar mit 1 Gbit/s Speed ohne Aufpreis.

Hinweis: Bluewin ist eine Marke der Swisscom (Schweiz) AG. Die Bluewin-Redaktion berichtet regelmässig über neue Produkte und Dienstleistungen von Swisscom.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität