17.05.2017 - 11:09, aktualisiert: 11:31, ah

Swisscom stellt Messenger iO ein

Swisscom iO

Swisscom lancierte iO im Sommer 2013 als Schweizer Alternative zu WhatsApp und Co.
Bild: Keystone

 

0 Bewertungen


Das Unternehmen stellt nach vier Jahren die Chat-App iO ein. Der Dienst wird per Ende August beendet.

Swisscom teilte dies am Mittwoch via Twitter mit. Der Konzern lancierte die Messaging-App als Schweizer Alternative zu WhatsApp und Co. Via iO konnten Kunden nicht nur Nachrichten versenden, sondern auch mit anderen iO Nutzern telefonieren und sogar aufs reguläre Telefonnetz anrufen – ein Internet-basierter Dienst, der damals erst bei wenigen Apps möglich war.

Seither habe sich der Markt rasant verändert und die Kunden konzentrieren sich primär auf das heute zu Facebook gehörende WhatsApp, teilt Swisscom mit. Darum habe man sich entschieden, iO per 31. August einzustellen.

In einem Interview erläutert Roger Wüthrich-Hasenböhler, Leiter Digital Business, die Hintergründe zum Entscheid.

iO-Nutzer erhalten hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Ende des Messengers.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität