13.09.2017 - 09:00, aktualisiert: 10:45, dj/ah/pal

So reagiert das Web auf das iPhone X

 

0 Bewertungen


Apple hat am 12. September das iPhone X enthüllt: So reagieren die Medien und die Web-Community auf das neue Smartphone.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Das neue Apple-Handy polarisiert: Befreiungschlag? Zukunft des Smartphones? Oder doch nicht mehr als ein Update? Theverge.com kommt zum Schluss, dass das iPhone X nicht weniger als die Zukunft des Smartphones sei. Anderer Meinung ist man bei der «NZZ». Zwar stehe das iPhone in vielerlei Hinsicht «für die herausragenden Komptentezen des Konzerns - nicht aber für Innovationskraft.»

«CNN» glaubt: «Ja, es kostet 999 Dollar - aber du wirst es bezahlen.» Im Bericht von «Chip» ist man vom Bildschirm angetan, betont aber auch, dass ein Randlos-Display längst keine Innovation von Apple sei. Für Analyst Michael Olson von Piper Jaffray ist hingegen klar: Apple habe die hochgesteckten Erwartungen zum zehnjährigen iPhone-Jubiläum erfüllt. Mit dem randlosen OLED-Display und der neuen 3D-Sensorik für die Gesichtserkennung habe Apple die Veränderungen vorgelegt, um die erwarteten Verbesserungen umzusetzen.

Der hohe Preis ist einer der meistgenannten Kritikpunkte. In vielen Berichten ist man zudem gespannt darauf, wie zuverlässig die Gesichtserkennung Face ID im Alltag funktioniert. Und vor allem, wie sicher sie ist.

Weitere Reaktionen der Tech-Medien finden Sie in der Presseschau-Bilderagalerie.

Ausserdem wird das iPhone X in den sozialen Medien diskutiert, wie nachfolgende Einträge zeigen.

Top 3 Ausreden, ein neues iPhone zu kaufen

Face ID sorgt für Zweifel

Besonders die neue Entsperrfunktion Face ID bewegt das Netz. Die Nutzer zeigten sich zweifelhaft, ob die Gesichtserkennung wirklich so sicher ist, wie versprochen. Dabei fehlten auch popkulturell relevante Referenzen nicht, etwa zu «Game of Thrones»:  

Gesicht ausleihen

Skepsis über scheinbare Verbesserungen

Auch die Design-Änderungen wurden mit Skepsis aufgenommen. Das neue Glasgehäuse ist vielen nicht geheuer. Und dass man nun die eigenen Gesichtsausdrücke in das Poop-Emoji übertragen kann, lässt manche gar am menschlichen Fortschritt zweifeln.

Trotzdem: Der Apple-Sog überwiegt

Trotzdem werden die neuen iPhones wohl wieder ein Riesenerfolg. Denn trotz aller Kritik und Witze, am Ende rennen die meisten sowieso in den Apple Store und lassen ihr Geld dort liegen.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität