01.01.2018 - 00:00

Diese sechs Technik-Trends werden 2018 unseren Alltag prägen

von Dirk Jacquemien, Redaktor
 

0 Bewertungen


Ein spannendes Tech-Jahr steht uns bevor. Einige Trends stechen dabei besonders heraus: Diese sechs Produkte werden 2018 für eine Menge Schlagzeilen sorgen.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Der Technische Fortschitt beschleunigt immer schneller: Auch 2018 werden bekannte Trends sich weiter entwickeln und neue Produkte ins Rampenlicht gerückt. Sehen Sie in unserer Bildergalerie, welche Technik dieses Jahr für Schlagzeilen sorgen wird:

1) Was wird aus Bitcoin?

Vor allem gegen Ende des Jahres dominierte Bitcoin immer stärker die Schlagzeilen, wohl hauptsächlich aufgrund des rasanten Kursanstiegs. In 2018 wird Bitcoin beweisen müssen, dass es nicht nur eine weitere Blase ist.

Falls Bitcoin schwächelt, könnten andere Kryptowährungen in den Vordergrund drängen. Alternativen wie Litecoin, Etherum und IOTA sind technisch fortgeschrittener, haben viele der Probleme von Bitcoin nicht. Und das hinter Bitcoin stehende Prinzip der Blockchain dürfte auf jeden Fall weiter bestehen.

2) Neue iPhones

Ein neues iPhone für 2018 ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Das grosse Update wird es wohl wie immer im Herbst geben. Wie das nächste iPhone heissen wird, ob iPhone 9, iPhone 10s, iPhone 11 oder iPhone XI, weiss derzeit vielleicht noch nicht einmal Tim Cook. Auch welche Features es haben wird, kann niemand ausserhalb von Apple seriös vorhersagen. Nach dem radikalen Neudesign des iPhone X dürfte sich Apple in 2018 aber wohl wieder etwas mehr zurückhalten.

Überfällig ist aber auch ein Update des im März 2016 lancierten iPhone SE, des kompakten iPhones. Für Smartphones in dieser Form gibt es immer noch einen starken Markt, Apple wird den sicherlich nicht aufgeben. Bei dem Update wird Apple wohl auf einen bewährten Weg setzen. So könnte im Inneren des iPhone SE 2 viel Technik des iPhone 8 verbaut werden, analog zum ersten iPhone SE, das im Grunde ein verkleinertes iPhone 6s war.

Welches Smartphone soll ich wählen?

  • Face ID
  • iPhone X
  • Apple Showcase
  • Samsung Galaxy S8

3) Das Samsung Galaxy S9 und mehr

Sehr viel mehr ist schon zum nächsten Samsung-Flaggschiff, dem Galaxy S9, bekannt. Es wird vermutlich im Rahmen des Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona lanciert. Samsung will damit offenbar besonders schnell auf das iPhone X reagieren, denn im vergangen Jahr erfolgte die Vorstellung des Galaxy S8 erst Ende März.

All zu viele Neuerungen sind aber nicht zu erwarten, wie bereits vorab aufgetauchte Bilder des S9 suggerieren. Das Design und der Formfaktor werden weitgehend beibehalten, nur das grössere Modell S9+ wird neu eine Kamera mit Doppellinse bekommen.

4) Augmented Reality

Augmented Reality (AR) schien schon einmal kurz vor dem Durchbruch zu stehen. Erinnern Sie sich noch an die 2012 vorgestellten Google Glass? Doch die smarten Brillen setzen sich nie durch, die erweiterte Realität wurde nicht Teil unserer Realität.

Doch inzwischen kommt Augmented Reality zurück und zwar auf Geräten, die wir sowieso schon nutzen. Das zeigte sich bereits 2016 mit dem Erfolg von Pokemon Go und setzte sich vergangenes Jahr fort. Sowohl Apple mit iOS 11 und Microsoft mit dem neusten Windows 10-Update haben in 2017 ihre Plattformen für Augmented Reality optimiert. Ideale Voraussetzungen für viele praktische AR-Anwendungen in 2018.

Ist mein PC fit genug für VR und 3D?

  • Computer
  • Passmark
  • 3D Mark
  • Antutu

5) Jahr der Wahrheit für Tesla

Bisher waren Tesla-Fahrzeuge vor allem kaufkräftigen Elektro-Fans vorbehalten, mit dem Model 3 können auch Menschen mit nur leicht überdurchschnittlichem Einkommen an der Elektromobilität teilhaben. Ende 2017 begann in den USA die Auslieferung des günstigeren Model 3 (ab 35'000 Dollar, Schweizer Preis noch unklar), nach einigen Produktionsschwierigkeiten und noch in sehr geringen Stückzahlen.

Bild zum Artikel

2017 markiert den Produktionsbeginn eines «günstigen» Tesla: Seit diesem Jahr wird das «Model 3» hergestellt. Es soll mit einem Einstiegspreis von rund 35'000 Franken die Elektromobilität für mehr Menschen erschwinglich machen - und dabei ein «Tesla» bleiben.
Bild: Tesla

2018 ist dann das Jahr der Wahrheit für Tesla. Es muss das Model 3 in hohen Stückzahlen produzieren können, um den etablierten Autoherstellern ernsthaft Konkurrenz zu machen und Elektroautos massenmarkttauglich zu machen. Ende 2018 soll das Model 3 dann auch hierzulande ausgeliefert werden, sofern alles nach Plan läuft.

6) Künstliche Intelligenz und Machine Learning

2017 war das Jahr der persönlichen Assistenten für zu Hause. Vor allem Google Assistent und Amazon Alexa fanden Ihren Weg in immer mehr Haushalte, durch zahlreiche neue Geräte wie Home oder Echo.

Doch Smart Homes sind nur ein kleiner Teil eines grösseren Trend hin zu mehr künstlicher Intelligenz, die sich durch Machine Learning sogar noch selbst verbessern kann. Immer mehr Smartphones haben inzwischen die nötige Rechenkraft, um KI-Anwendungen direkt auf dem Gerät durchführen zu können.

Wie werden Quantencomputer die Welt verändern?

  • Quanten
  • Verschlüsselung
  • Molekül
  • Pharma

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität