05.01.2018 - 13:37, dj

Uraltes Apple-Betriebsystem wird Open Source

 

8 Bewertungen


Reise in die Computer-Vergangenheit: Das Betriebssystem des Apple-Computers Lisa aus 1983 wird sich bald wieder nutzen lassen.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Apples erstes Betriebssystem mit einer grafischen Benutzeroberfläche wird wieder zum Leben erweckt. Das hat Al Kossow, der Software-Kurator des Computer History Museums, bekannt gegeben. Der Quellcode wurde wiederhergestellt, man warte nur noch auf die Freigabe von Apple. Danach soll er in 2018 veröffentlicht werden und es sollte für Hobby-Tüftler möglich sein, daraus eine nutzbare Version zu kompilieren.

Das Betriebssystem wurde 1983 mit dem Apple Lisa ausgeliefert. Der Computer war Apples Einstieg in eine grafische Benutzeroberfläche, Nutzer konnten erstmals per Mausklick Programme starten und Dateien öffnen. Die Eingabe von umständlichen Textkommandos entfiel. Lisa hat noch andere Innovationen an Bord, etwas das damals nahezu ungehörte Multitasking.

Bild zum Artikel

Bald wieder nutzbar? Das Lisa-Betriebssystem war 1983 seiner Zeit voraus.
Bild: Apple

Zu seiner Zeit ein Flop

Lisa war allerdings nicht das erste grafische Betriebssystem. Dies kam von Xerox, das heute vor allem für seine Kopierer bekannt ist. Sehr passend, denn sowohl Apple als Microsoft kopierten bei Xerox entwickelte Konzepte recht umfangreich und wurden damit zu den Mega-Konzernen die sie heute sind.

Der Lisa-Computer selbst war jedoch trotz all der Innovationen ein Flop. Vor allem aufgrund seines Preis von 10’000 Dollar (nach Inflation heute etwa 25’000 Dollar) verkaufte er sich kaum. Da konnten auch gewagte Werbespots wie dieser nicht helfen:

Nach Einstellung der Produktion wurden 2700 Lisas von Apple einfach auf einer Mülldeponie vergraben, um sie von der Steuer abschreiben zu können. Stattdessen wurde der 1984 lancierte erste Macintosh-Computer zum Riesen-Hit.  

Mac vor Verkauf von allen Diensten abmelden

  • MacBooks
  • Time Maschine
  • Geräte verwalten
  • iCloud

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität