12.01.2018 - 13:58, dj/pal

Schneller und mehr Speicher: So trimmen Sie Ihre Technik wieder fit

 

8 Bewertungen


Etwas hat sich auch 2018 nicht geändert: Unsere Lieblings-Gadgets, die wir jeden Tag nutzen, sind langsam / dreckig / unsicher oder der Speicher voll / unaufgeräumt (auch eine Kombination möglich). Machen Sie's besser: Starten Sie frisch ins neue Jahr - mit unseren Technik-Pflegetipps.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Ihre Technik wieder in Schuss zu bringen und sie fürs neue Jahr fit zu trimmen, ist nicht schwer. Mit einigen Tricks, die wir auch Bild für Bild in der Galerie erklären, bringen Sie Computer und Smartphone schnell wieder auf Vordermann:

1) Nach Updates checken

Regelmässige Updates für Betriebssystem und Software sind ein absolutes Muss. Neben neuen Features und Fehlerbehebungen sind sie vor allem für das Schliessen von Sicherheitslücken wichtig. Aktivieren Sie daher sowohl bei Windows als auch bei macOS das Automatische Update.

Gleiches gilt natürlich auch für Smartphones. Bei iOS ist Update direkt auf dem Gerät selbst am einfachste. Sorgen Sie nur dafür, dass es am Strom angeschlossen und möglichst voll aufgeladen ist. Dann gehen Sie in die Einstellungen unter «Allgemein» -> «Softwareupdate». Bei Android findet sich die Updatefunktion meist in den Einstellungen unter «Über dieses Gerät/Handy/Tablet -> «Softwareaktualisierungen.

2) Speicher freiräumen

Eine Smartphone-Meldung, die niemand erhalten will: «Der Speicher ist voll. Erweitern Sie den Speicher oder löschen Sie Daten, um die gewünschte Datei speichern zu können.» So oder ähnlich meldet sich Ihr Handy, wenn zu wenig Speicherplatz vorhanden ist, um etwa eine gewünschte App, ein Systemupdate oder einen Film zu speichern.

In diesem Fall gilt es, schleunigst Speicher frei zu machen, und das Gerät von Datenmüll zu befreien. Dieser sammelt sich mit der Zeit in grossen Mengen an. Wie Sie genug Platz auf Ihrem Smartphone schaffen, zeigt dieser Artikel.

Was fürs Smartphone gilt, trifft natürlich ebenso auf den PC zu. Auch hier sollten Sie regelmässig die Festplatte säubern. Wie das am besten funktioniert, lesen Sie hier.

Warum ist mein PC so langsam?

  • Computer
  • Passmark
  • 3D Mark
  • Antutu

3) Geräte nach Problemen scannen

Manche Probleme entdeckt man erst, wenn man nach ihnen sucht. Ein regelmässiger Virenscan sollte daher Pflicht sein. Auf Windows 10 bietet der
mitgelieferte Windows Defender einen guten Schutz, Sie sollten dort regelmässig Scans Ihres Computers durchführen.

Ihre Daten können aber auch durch Schäden an der Festplatte oder dem Dateisystem verloren gehen. Um einen Scan einer Festplatte durchzuführen, klicken sie im Explorer rechts auf diese und wählen sie «Eigenschaften». Nun unter «Tools» die «Fehlerprüfung» auswählen.

Bei macOs starten Sie durch Eingabe in Spotlight das «Festplattendienstprogramm». Nun wählen Sie eine Festplatte aus und gehen auf «Erste Hilfe». Hier kann diese nun auf Fehler überprüft werden.

4) Fotos organisieren

Wohin mit all den Smartphone-Bildern? Ganz klar, in die Cloud. Dann damit sparen Sie nicht Speicherplatz auf Ihren Geräten, sondern haben auch von überall aus Zugriff auf die Bilder. Hier bietet sich etwa Google Fotos an.

Oder Sie setzen auf die Schweizer Lösung mit Swisscom myCloud. Hier können Sie etwa Fotos direkt auf Swisscom TV anschauen. Was myCloud alles kann, lesen Sie hier.

5) Gadgets wieder sauber machen

Nicht nur im Inneren sollten Sie Ihre Gadgets frei von Viren und anderem Dreck halten, sondern natürlich auch von Aussen. Häufig genutzte Touchscreens und Tastaturen sind ein wahres Viren- und Bakterienparadies.

Häufiges Abwischen ist also das Mindeste. Tipps zur Tiefenreinigung Ihres PCs finden Sie in unserer Story zur Computer-Reinigung.

6) Router updaten

Die Update-Pflicht gilt übrigens auch für ein oft übersehenes Gadget: Ihren WLAN-Router. Dieser steht zwischen Ihren privaten Daten und dem grossen, weiten Web. Ist der Router durch eine Sicherheitslücke kompromittiert, sind Sie allerlei Angriffen hilflos ausgesetzt.

Das Verfahren unterscheidet sich bei jedem Router. Manche installieren automatisch Updates, bei anderen muss man diese manuell auf der Hersteller-Seite herunterladen und dann auf den Router übertragen. Die Aktualisierungen für die Internet und WLAN Boxen von Swisscom funktionieren in der Regel vollautomatisch, mehr Infos dazu finden Sie hier.

7) Alten Rechner aufrüsten

Nach mehreren Jahren im Einsatz kommt irgendwann der Punkt, an dem man nur noch fluchend vor seinem Computer sitzt: Der einstmals zeitgemässe Rechner ist zur lahmen Kiste verkommen. Doch nicht immer ist dann der Weg zum Recycling unumgänglich. Wer punktuell nachrüstet, statt neu zu kaufen, spart Geld und schont die Umwelt.

Gerade beim PC reicht manchmal auch das Upgrade einzelner Komponenten - je nach Anspruch an Ihren Computer. Wann ein Upgrade des Rechners für Sie in Frage kommt und was Sie tun können, zeigt dieser Artikel.

Totaler Neustart für Ihren Computer: So geht's

  • Computer
  • Löschung
  • Backup
  • Backup

Fünf Mythen über Computer unter der Lupe

  • Fakten Mythen
  • USB-Kabel
  • USB-Kabel
  • WLAN
Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität