Samsung Galaxy Fold geht innert Tagen kaputt

dj

18.4.2019 - 09:40

Kurz vor Verkaufsstart gibt es ernsthafte Zweifel an der Haltbarkeit des Galaxy Fold-Bildschirm
Keystone

Droht Samsung eine Wiederholung des Note 7-Fiaskos? Die Bildschirme von mehreren Testern des Galaxy Fold fielen nach wenigen Tagen aus.

Kurz vor dem Verkaufsstart des Galaxy Fold sind massive Probleme beim Bildschirm des faltbaren Smartphones bekannt geworden. Bei gleich vier Exemplaren, die Journalisten für Tests vorab zur Verfügung gestellt wurden, fiel der Bildschirm nach wenigen Tagen Gebrauch aus.

Zwei der Tester hatten eine Folie über dem Bildschirm entfernt, die wie eine schnöde Schutzfolie daher kam, aber offenbar integraler Bestandteil des Displays ist. Da das selbst erfahrenen Tech-Journalisten nicht bewusst war, hat Samsung diese Tatsache offenbar nicht genügend kommuniziert. Bei der Endkunden-Version wolle man dies nun klar und deutlich machen, so Samsung.

Unvermittelter Aufall

Zwei weitere Tester, Dieter Bohn von theverge.com sowie Todd Haselton von CNBC, haben allerdings keinerlei Manipulationen am Bildschirm vorgenommen, und dennoch ging dieser nach weniger als zwei Tagen normaler Nutzung kaputt. Die linke Display-Seite von Haseltons Galaxy Fold begann erst zu flackern und fiel später ganz aus:

Samsung hat angekündigt, die betroffenen Geräte gründlich zu untersuchen, um die Ursache des Bildschirm-Ausfalls zu ergründen. Bei der Lancierung des Smartphones hatte Samsung angegeben, dass man das Galaxy Fold 200’000 mal öffnen und schliessen könne, ohne, dass das 2'050 Franken teure Gerät Schaden nehmen würde. Am Verkaufsstart 26. April in den USA (3. Mai in der Schweiz) hält das Unternehmen derzeit noch fest.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite