So könnte das Samsung Galaxy S11 aussehen

dj

30.12.2019 - 10:24

In weniger als zwei Monaten wird der Nachfolger des Galaxy S10 präsentiert.
Keystone

Das Galaxy S11 bekommt wohl vier Kameras und vielleicht einen neuen Namen, Spotify verbietet politische Werbung und «Game of Thrones» holt sich den Piraterie-Thron. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

Das Samsung Galaxy S11 wird wohl mit vier Kameras auf der Rückseite ausgestattet. Das sagt zumindest der gewöhnlich zuverlässige Leaker Steve Hemmerstoffer, der auch ein Render-Bild der Plus-Variante des Smartphones zeigte. Zuvor wurden hier gar fünf Kameras vermutet.

Weiterhin gibt es persistente aber noch widersprüchliche Gerüchte, dass das nächste Samsung-Flaggschiff den Namen Galaxy S20 bekommen könnte. Damit würde man die neue Dekade einleiten und gleichzeitig den Hauptkonkurrenten iPhone zumindest numerisch überholen. Das Galaxy S11/S20 wird für Ende Februar erwartet.

Spotify verbietet politische Werbung

Nach Twitter wird im US-Wahljahr 2020 auch Spotify politische Werbung auf seiner Plattform verbieten. Laut «Ad Age» handelt es sich dabei offiziell um eine «Unterbrechung», Spotify wolle erstmal prüfen, ob und wie sich politische Werbung untersuchen lasse und dann erneut entscheiden. Der Demokrat Bernie Sanders und die Republikanische Partei hatten auf Spotify Anzeigen geschaltet, allgemein betrachtet ist politische Werbung aber kein grosses Geschäft für Spotify.

«Game of Thrones» ist Piraterie-König 2019

Auch in seinem finalen Jahr war «Game of Thrones» wieder die am häufigsten raubkopierte TV-Serie, wie eine Untersuchung von «TorrentFreak» zeigt. Auf Platz 2 in 2019 landete die Mini-Serie «Chernobyl», auf Platz 3 der neue «Star Wars»-Hit von Disney+, «The Mandalorian».

Tesla liefert erstes «Made in China» Model 3 aus

Der Elektroautohersteller Tesla hat die ersten in Schanghai fabrizierten Model 3 ausgeliefert, zunächst an die eigenen Mitarbeiter, wie «Reuters» schreibt. Die dortige Gigafactory wurden in weniger als einem Jahr gebaut und in Betrieb genommen. Im Januar soll dann die reguläre Auslieferung im grössten Elektroautomarkt der Welt starten.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite