27.10.2017 - 23:45

Mit dieser Uhr macht Sport Spass: Apple Watch Series 3 GPS

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen
von Pascal Landolt (Text und Video)
 

0 Bewertungen


Mit der Apple Watch Series 3 liefert der iPhone-Hersteller eine Computeruhr, die sich weiter vom Smartphone emanzipiert. Für Sport-Fans wird die Smartwatch zudem jedes Jahr interessanter. Soll man jetzt zugreifen?

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Eine neue Apple Watch? Aber die sieht doch genau gleich aus wie das letztjährige Modell, denkt sich der eine oder andere Beobachter. Das stimmt auf den ersten Blick - am Aussendesign haben die Kalifornier dieses Jahr nicht gross rumgefeilt: Noch immer kommt die Apple-Computeruhr mit einem Gehäuse aus Aluminium, rostfreiem Stahl oder Keramik daher. Noch immer ist der Bildschirm rechteckig und mit entweder 38mm oder 42mm Bildschirmdiagonale erhältlich, der Preis startet bei 369 Franken.

Neu hinzugekommen ist aber eine Watch-Variante mit eingebauter eSIM - eine SIM-Karte, mit der die Uhr auch ohne Handy-Unterstützung aufs mobile Datennetz zugreifen kann. Da diese Funktion aber erst im Laufe dieses Jahres freigeschaltet wird, hat «Bluewin» sich erstmal die neue Apple Watch Series 3 ohne LTE, angeschaut, die «nur» einen eingebauten GPS-Chip hat.

Bild zum Artikel

Die Apple Watch Series 3 baut auf den Stärken der Vorgänger-Modelle auf. Dank einer Vielzahl an Funktionen und Sensoren emanzipiert sie sich langsam vom iPhone und wird zum nützlichen Assistenten fürs Handgelenk.
Bild: Bluewin

Was ist dieses Jahr neu?

  • Ein neuer S3 Dual-Core-Prozessor, der fast doppelt so schnell ist wie im Vorgängermodell
  • Siri kann jetzt auch reden
  • Barometrischer Höhenmesser erfasst gestiegene Höhe (gab's vorher nur, wenn mit dem iPhone verbunden)
  • Neue Armband-Designs
  • Alle neuen Funktionen von watchOS 4

watchOS 4: Die neuen Tricks

Apples watchOS 4 ist bereits als kostenloses Update für alle Apple Watch-Versionen erhältlich. Mit der neuesten Version wurden einige Funktionen verbessert: So kann der Nutzer mit der «Trainings»-App viel detaillierter Buch führen über Workouts und Körperfunktionen wie dem Herzschlag. Mehr Gewicht erhält auch die Musik auf der Apple Watch, wobei sich neu Apple Music-Playlisten automatisch synchronieren lassen. Weitere Neuerungen sind beispielsweise:

  • Kontakte und Orte in den «Smart Replies»
  • Deutsch wird in der Scribble-Funktion unterstützt
  • Vertikales Scrollen durch zuletzt genutzte Apps im Dock
  • Weitere Verbesserungen und Optimierungen

Apple Watch mit 4G: Wie funktioniert das?

  • Apple Watch 3
  • Anruf
  • SMS
  • Musik

Die Apple-Uhr mausert sich weiter zum Fitness-Assistenten

Apple gelgt den Fokus weiterhin auf den aktiven Lifestyle. Dass die Uhr wasserdicht und staubgeschützt ist, ist dafür Voraussetzung und glücklicherweise seit der Apple Watch Series 2 Standard.

Brilliant ist die simple Koppelung der Uhr mit der «Aktivität»-App auf dem iPhone. Grundsätzlich zeichnet die Apple Watch jede Bewegung auf, die man während des Tages macht und fasst diese dann unter verschiedenen Disziplinen wie «Bewegen» oder «Trainieren» zusammen. Wer regelmässig Sport treibt, wird entzückt sein ob der so mühelos erfassten Trainings-Statistiken.

Bild zum Artikel

Die «Aktivität»-App ist für Fitness-Fans besonders wertvoll: Sie gibt detaillierte Statistiken über absolvierte Workouts und zeichnet dank GPS-Modul sogar auf, wo und wie schnell man gerannt ist.
Bild: Bluewin

Getreu dem Motto «Tue Gutes und rede darüber» erinnert einen die Uhr an jedes Workout das man absolviert, an jeden Spaziergang, den man gemacht hat. Und das kann fast süchtig machen: Fehlen nur noch ein paar Minuten «Bewegung», bis man das Tagesziel erreicht hat, dreht man am Abend noch einmal einr Runde ums Haus, um die Medaille für den Tag freizuschalten.

Die Uhr hält einen auf Trab - und besonders, wer tagsüber im Beruf nicht zu ausreichend Bewegung kommt, baut sich schnell mal das eine oder andere kleine Workout (Treppen steigen statt Lift nehmen) ein, um all die motivierenden visuellen Belohnungen auf der App freizuschalten.

Fazit

Wer noch keine Computer-Uhr besitzt, darf absolut mit der neuen Apple Watch Series 3 liebäugeln. Mit jeder neuen Version kommen neue Funktionen hinzu, die die Smartwatch von einem blossen Schmuckstück in einen richtigen Klein-Computer am Handgelenk verwandeln. Mir persönlich gefällt gut, wie sich die Apple Watch weiter vom iPhone emanzipiert und auch ohne ständige Verbindung zum Smartphone nützlich bleibt.

Den Part eines Fitness-Trackers spielt die neueste Apple Watch bestens, die meisten Sensoren für die wichtigsten Daten-Erfassungen scheinen nun vorhanden zu sein. Das macht die Uhr zu einem unermüdlichen (und unbestechlichen) Fitness-Coach.

Schwieriger zu verantworten ist der Umstieg von einem vorherigen Apple Watch-Modell auf die neueste Variante. Die immens wichtige Wasserfestigkeit ist ja seit der Series 2 bereits vorhanden. Eventuell kommt aber bale ein weiteres Argument für einen Umstieg hinzu, wenn die LTE-Funktionalität endlich verfügbar ist.

Das bringt Apple in 2017 noch alles heraus

  • Apple Logo
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 8 Render
  • iPhone 8 Render

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität