Auf einer Stufe mit Prinz Andrew

Die royale Website degradiert Meghan und Harry

fts

28.9.2022

Harry und Meghan müssen sich die letzten Plätze auf der royalen Website mit Prinz Andrew teilen. Sie sind seit Neustem ganz unten zu finden.

fts

28.9.2022

Ursprünglich befanden sich Meghan und Harry im unauffälligen Mittelfeld der Liste von aktiven Royals – direkt unter den ältesten Königlichen und noch vor den unbekannteren Mitgliedern. Zu letzteren gehören etwa Prinz Michael von Kent und seine Frau Marie-Christine, die nicht Teil der royalen Maschinerie sind. Jene wurden nun komplett von der Seite entfernt.

Nun bilden Meghan und Harry das Schlusslicht – gemeinsam mit dem beschämenden Prinz Andrew.

Die royale Website wurde nach dem Tod von Königin Elizabeth II. aktualisiert und die Sussexes befinden sich nun gar unter dem Herzog und der Herzogin von Gloucester.

Die Anpassung fand womöglich infolge der geplanten, abgespeckten Monarchie durch König Charles III. statt. Grund dafür sei die Öffentlichkeit, die nicht für eine «ewig wachsende royale Familie» bezahlen wolle. Dies berichtet die «Daily Mail».

Rückreise ohne Aussprache

Die erste Degradierung der Sussexes geschah vor rund 15 Monaten, damals sassen sie noch direkt unter dem Prinzen und der Prinzessin von Wales.

Meghan und Harry reisten am Tag nach der Beerdigung der Queen wieder zurück nach Kalifornien, ohne ihre Differenzen mit King Charles und Prinz William beizulegen.

Dies, obwohl sie beide ihrem Vater zur Seite standen, als er um seine Mutter trauerte. Ob der «Waffenstillstand» zwischen William und Harry Bestand hat, wird sich wohl spätestens bei der Veröffentlichung von Prinz Harrys Memoiren gegen Ende dieses Jahres zeigen.