Erotikthriller «365 Days»: Juso fordert von Netflix den Rückzug

che

25.6.2020 - 11:16

Die SP-Politikerin Ronja Jansen will Netflix zwingen, den Erotikstreifen «365 Days» von der Plattform zu nehmen.
Netflix

Der Erotikthriller «365 Days» bringt Netflix viel Aufmerksamkeit – nicht nur positive. Die Juso fordert nun, dass der Streaminganbieter den Film zurückzieht. 

Die Erotikgeschichte «365 Days» ist für Netflix Fluch und Segen gleichzeitig. Einerseits beschert sie dem Streaminganbieter gute Zuschauerzahlen, anderseits sorgen die gewaltsamen Sexszenen für Aufruhr, wie gestern «Bluewin» bereits berichtete.

Jetzt fordert die Juso Netflix auf, den Film zu entfernen, wie «20 Minuten» schreibt, denn trotz Altersbeschränkung würden viele Minderjährige «365 Days» schauen. Und das sei besonders problematisch, weil diese weniger eigene sexuelle Erfahrungen hätte und so ein völlig falsches Bild von Sexualität vermittelt bekämen.

Durch den Erotikstreifen würden sie denken, dass es in Ordnung wäre, wenn der Mann die Frau unterdrücke. SP-Politikerin Ronja Jansen fordert den Streaming-Giganten deshalb auf: «Netflix muss den frauenverachtenden Film löschen.»

Bis jetzt hat sich Netflix noch nicht zur Kontroverse geäussert.

Zurück zur Startseite