Superfan hat «Avengers: Endgame» schon 112-mal gesehen

tsch/fts

12.6.2019 - 10:05

Seine Liebe zu Marvels grossem Superheldenfinale «Avengers: Endgame» brachte einen jungen Mann aus Florida nun ins Guinness-Buch.

2,732 Milliarden US-Dollar spielte «Avengers: Endgame» bislang weltweit ein – und daran hat Agustin Alanis einen nicht ganz unerheblichen Anteil: 112-mal schaute sich der junge Mann aus Florida den Blockbuster mittlerweile an. Er hat damit sogar den Rekord eines anderen Marvel-Fans eingestellt. Der Amerikaner Anthony Mitchell hatte den ersten Teil des Superhelden-Showdowns, «Avengers: Infinity War», insgesamt 103-mal in einem Kino in North Carolina angesehen und es damit ins Guinnessbuch geschafft. Mitchell sei seine Inspiration gewesen, gibt Alanis bei Facebook an.

In seinem Social-Media-Kanal postet der Comic-Filmfan auch die Beweisfotos von den Kinokarten, stets gespickt mit einem Zitat aus der erfolgreichen Filmreihe. Unter der Woche sehe er sich den Film, der immerhin drei Stunden geht, mindestens zweimal an, erklärt Alanis.

Das ist herzlich wenig, wenn man bedenkt, dass der Actionstreifen erst seit dem 24. April überhaupt in den Kinos zu sehen ist. Seit diesem Datum sind rund sieben Wochen vergangen. 112 Vorstellungen geteilt durch jene sieben Wochen, macht 16 Kinobesuche in der Woche. Das ist mehr als zweimal pro Tag. Manch einer würde darum an dem jungen Mann zweifeln, aber er belegt jeden Kinobesuch mit einem Foto, daher ist er ein wohlverdienter Neuankömmling im Guinness-Buch.

Bald erfolgreichster Film aller Zeiten?

Sollte der Superfan mit seinem Rekord andere Kinogänger dazu verleiten, sich «Avengers: Endgame» anzuschauen, könnte der Film selbst einen Weltrekord knacken: In der Liste der kommerziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten liegt derzeit nur noch «Avatar – Aufbruch nach Pandora» mit einem weltweiten Einspielergebnis von 2,788 Milliarden US-Dollar vor dem Superheldenspektakel.

Die Kino-Highlights im Juni
Zurück zur Startseite