Auktionshaus versteigert «Sisis» Unterwäsche

dpa

1.6.2021 - 05:10

Das Abendkleid der Österreichischen Kaiserin Sisi ist auch zu bewundern in der neusten Sonderausstellung in Schwyz.
Keine Unterwäsche, aber das Abendkleid der Österreichischen Kaiserin Sisi ist bis zum 3. Oktober 2021 in der Ausstellung «Die Royals kommen» im Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zu sehen.
Bild: Keystone/Urs Flüeler

Ein Auktionshaus in Bayern versteigert die Unterwäsche von Kaiserin «Sisi». Der Startpreis für «drei Teile Leibwäsche aus der Sommergarderobe»: 1000 Euro.

dpa

1.6.2021 - 05:10

Ein Auktionshaus in Grasbrunn bei München versteigert die Unterwäsche von keiner Geringeren als Kaiserin «Sisi». Den Startpreis für «drei Teile Leibwäsche aus der Sommergarderobe» legte Hermann Historica auf 1000 Euro fest, wie es auf der Webseite heisst. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung über die Auktion berichtet.

Dabei sollten am Dienstag noch weitere Gegenstände unter den Hammer kommen, die einst Kaiserin Elisabeth von Österreich (1837–1889) gehörten. Die Unterwäsche stammt den Angaben zufolge aus den Jahren 1870/80.

Hermann Historica hatte in der Vergangenheit immer wieder Kritik auf sich gezogen, weil dort regelmässig Nazi-Andenken versteigert wurden. «Sisis» Unterwäsche ist nicht die einzige, die dort schon unter den Hammer kam. Das Auktionshaus versteigerte vor einigen Jahren auch schon die seidene Unterhose von Nazi-Verbrecher Hermann Göring – für 3000 Euro.

dpa