Grammy-Verleihung wegen Omikron verschoben

dpa

6.1.2022 - 11:27

NEW YORK, NY - JANUARY 30:  Musician Jon Batiste performs onstage during the National CARES Mentoring Movement’s 2nd Annual 'For the Love of Our Children' Gala at Cipriani 42nd Street on January 30, 2017 in New York City.  (Photo by Bennett Raglin/Getty Images for for National CARES Mentoring Movement)
Jon Batiste darf in der Musikbranche auf mehrere Auszeichnungen hoffen. Den Oscar für die beste Filmmusik erhielt er 2021 für den Pixar-Film «Soul».
Getty

Die Vergabe der Musikpreise am 31. Januar in Los Angeles mit Live-Publikum und Auftritten wird wegen Omikron nicht veranstaltet. Ein neues Datum werde demnächst bekanntgegeben.

dpa

6.1.2022 - 11:27

Die meisten Grammy-Nominierungen hat in diesem Jahr Jon Batiste. Er wurde elfmal nominiert. Die zweitmeisten Nominierungen haben mit jeweils acht Justin Bieber, Doja Cat und H.E.R..

Die Recording Academy in Los Angeles befürchtet «zu viele Risiken» und hat die Verleihung bis auf Weiteres abgesagt. Auch im vergangenen Jahr war die Grammy-Verleihung wegen des Coronavirus verschoben worden. Statt Ende Januar fand sie Mitte März statt. Das Publikum war begrenzt. Viele der musikalischen Auftritte waren vorab aufgezeichnet worden.



Womöglich werden nach der Grammy-Verleihung auch andere Preisverleihungen verschoben. Die Screen Actors Guild Awards sollen eigentlich im Februar vergeben werden, die Oscars im März.

DPA/fts

dpa