Harteros möchte möglichst viel zu Hause sein

16.7.2018 - 12:15, SDA

Die deutsche Opernsängerin Anja Harteros nimmt keine Engagements ausserhalb Europas mehr an. Das sagte sie im Juli 2018 vor ihrem "Lohengrin"-Auftritt in Bayreuth. (Archiv)
Source: SDA

Opernstar Anja Harteros nimmt keine Engagements ausserhalb Europas mehr an.

"Ich wollte einfach diese weiten Übersee-Reisen nicht mehr machen. Wir sind ja auch sehr in diesem speziellen Mechanismus gefangen: Ein Engagement dauert rund vier Wochen, eine Neuproduktion mit Proben auch mal fünf Wochen. Diese ganze Zeit ist man weg von Zuhause, was ich nicht so sehr mag", sagte die 45-Jährige in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur kurz vor dem Start der Bayreuther Festspiele, wo sie als Elsa in der Richard-Wagner-Oper "Lohengrin" ihr Debüt gibt.

Möglichst oft zu Hause zu sein, sei für sie ein Ausdruck von Lebensqualität, sagte sie weiter. "Dazu gehören auch so banale Dinge, wie das Schlafen im eigenen Bett. Das ist mir wahnsinnig wichtig." Das Leben im Hotel habe viele Nachteile: "Jeder Mensch zieht sich morgens ein frisches Hemd, eine frische Bluse an – und wir "Diven" müssen morgens im Waschbecken eines Hotelzimmers unsere Sachen waschen. Schliesslich kann man ja nicht für fünf Wochen frische Kleidung mitnehmen."

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel