Macht Pistolen-Heard Johnny Depp platt?

Carlotta Henggeler

30.7.2020 - 11:31

Happy: Amber Heard und Johnny Depp am Filmfestival von Venedig 2015. Zwei Jahre später liess sich das Paar scheiden.
GettyImages

Johnny Depp und seine Ex Amber Heard lieferten sich einen schmutzigen Promi-Rosenkrieg. Wer ist die Frau, die dem Piratenkapitän das Leben schwer macht und ihren Hund Pistole nennt?

Viele Schläge, Psychostress, fliegende Flaschen, eine abgeschnittene Fingerkuppe und ein Häufchen im Ehebett: Johnny Depp (57) und Amber Heard (34) bewerfen sich seit Anfang Juli mit viel Dreck und lassen vor Gericht keine pikanten Details ihrer Kurzehe aus. Gerade mal 15 Monate waren sie verheiratet.  

Der Knackpunkt des Rosenkriegs lautet: Schlug Johnny Depp seine Frau? Gegen diesen Vorwurf wehrt sich der Hollywoodstar nun vor Gericht. Depps Anwälte nannten Heard im Schlussplädoyer eine zwanghafte Lügnerin. 



Schweres Geschütz. Aber momentan herrscht Waffenruhe. Richter Nicol Andrew am Londoner High Court muss nun alle Aussagen prüfen. Das Urteil wird erst in einigen Wochen, wahrscheinlich im September, erwartet, sagt eine Gerichtssprecherin.

Doch wer ist Amber Heard eigentlich? Johnny Depps Vita und grösste Erfolge kennt man. Über die Texanerin, die einst als Model startete, weiss man weniger. 

Depp samt Anwälte am Gerichtstag in London.
Keystone

Eins vorweg: Amber Laura Heard ist kein zartes Pflänzchen. Für die Model- und Schauspielkarriere schmeisst sie mit gerade 17 Jahren die Schule hin,  zieht zuerst nach New York, dann nach Los Angeles. Das Abschiedsgeschenk ihres Papas: eine 38er-Knarre mit edlem Perlmuttgriff. Nicht ihre einzige Waffe. Heard besitzt zudem eine 357 Magnum. In ihrer Freizeit bastelt sie gerne an alten Autos herum und hat das Rettungsschwimmer-Patent.

Aber Waffen scheinen es ihr angetan zu haben: Ihren Teetasse-Yorkie-Hund taufte sie Pistol, also Pistole. 

In LA gelingt ihr schon nach zwei Jahren der Einstieg ins Filmbusiness. Und was für einer: Im oscarnominierten Streifen «North Country» spielt sie in den Flashbacks Charlize Theron.

2009 folgt ihr nächster Coup: eine Rolle im Boxoffice-Hit «Zombieland», an der Seite von Woody Harrelson, Bill Murray und Emma Stone. Ein kometenhafter Aufstieg.

Der endgültige Durchbruch gelingt ihr mit «The Rum Diary» (2011). Beim Casting sticht die Texanerin gar Scarlett Johansson und Keira Knightley aus. Am Filmset verliebt sie sich in den Hauptdarsteller. Genau, in Johnny Depp, der die Hauptrolle spielt. 

Die Bezeichnung Amour fou, wie die Franzosen leidenschaftliche und verhängnisvolle Liebe nennen, könnte es nicht besser beschreiben. Und der elende Rest der Depp/Heard-Geschichte beschäftigt gerade den High Court in London.

Leider gibt es in der Heard-Depp-Gerichtsaffäre kein Happy End wie in einem kitschigen Hollywoodfilm. Nur zwei Verlierer, die sich vor Gericht bekriegen und ihre schmutzige Wäsche öffentlich ausschlachten. Egal, wer zum Schluss recht bekommt. 

Schade. Lieber wären wir wieder ins Kino gerannt, um Johnny Depp oder Amber Heard in ihrem nächsten Film auf Grossleinwand zu sehen, mit ganz viel Popcorn und Vorfreude.

Regelmässig gibt es werktags um 11:30 Uhr und manchmal auch erst um 12 Uhr bei «Bluewin» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.

Zurück zur Startseite