11.08.2017 - 08:45, tsch

Bodyguard verrät: So reagierte Diana auf Charles' Tampon-Affäre

 

0 Bewertungen


Die pikanten Telefonate zwischen Charles und seiner damaligen Geliebten Camilla sind als Gipfel der Geschmacklosigkeit in die Königshaus-Annalen eingegangen. Was hat Diana (†36) dabei empfunden? Ihr Ex-Bodyguard packt aus.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

1993 schüttelte die Öffentlichkeit ungläubig den Kopf, als der «Daily Mirror» die Abschriften der peinlichen Telefongespräche zwischen Charles und Camilla abdruckte. Dianas ehemaliger Bodyguard Ken Wharfe verrät jetzt in seinem Enthüllungsbuch «Guarding Diana: Protecting The Princess Around The World», wie die Prinzessin der Herzen das Debakel verkraftete.

«Spiel, Satz und Sieg» soll die erste Reaktion Dianas gewesen sein, als sie 1993 die Abschriften des sogenannten «Camillagate»-Telefonats in der Zeitung las, berichtet ihr Personenschützer. 

Diana hätte sich in ihrem Salon im Kensington Palastes regelrecht an der Ausgabe des britischen Boulevard-Blatts festgeklammert. «Die Kritik an Prinz Charles bereitete ihr sichtlich Vergnügen», erinnert sich Ken Wharfe, der fünf Jahre als ihr Leibwächter arbeitete.

Später sei diese Freude jedoch Ekel gewichen: «Diana sagte mir wiederholt, wie krank sie die ganze Geschichte fand. Besonders Charles' Tampon-Verweis widerte sie an», zitiert der «Daily Mirror» aus Wharfes Enthüllungsbuch «Guarding Diana: Protecting The Princess Around The World», das jetzt auf den Markt kommt.

Charles wollte in Camillas Hosen leben

Zur Erinnerung: Der «Daily Mirror» hatte im Januar 1993 den Mitschnitt eines geheimen Telefonats zwischen Charles (heute 68) und Camilla Parker-Bowles (70) veröffentlicht. Darin hatte der britische Thronfolger seiner damaligen Geliebten und jetzigen Ehefrau geflüstert, dass er gerne in ihren Hosen leben würde. «Willst du etwa ein Schlüpfer werden?», fragte sie zurück. «Gott bewahre, ein Tampon!», war seine Antwort.

Die Affäre schlug damals hohe Wellen, das britische Königshaus war bis auf die Knochen blamiert. Charles' Führungsqualitäten wurden ernsthaft in Frage gestellt.

Nach dem ersten Schock fand Prinzessin Diana die Affäre allerdings amüsant. «Die Karikaturisten verspotteten Charles nach Strich und Faden. Diana lachte sich besonders über einen Cartoon schlapp, in dem Charles schmutzig mit seinen Zimmerpflanzen spricht», erinnert sich Ken Wharfe, der in seinem Buch viele persönliche Details seiner damaligen Chefin verrät.

Bild zum Artikel

Prinzessin Diana war von Charles' Tampon-Affäre ziemlich angeekelt, lachte sich dann aber über die Reaktionen in der Presse schlapp.
Bild: Getty Images

«Dianas Vermächtnis»: 15 Dinge, die Sie noch nicht über Lady Di wussten

  • «Dianas Vermächtnis»: 15 Dinge, die Sie noch nicht über die Prinzessin der Herzen wussten
  • «Dianas Vermächtnis»: 15 Dinge, die Sie noch nicht über die Prinzessin der Herzen wussten
  • «Dianas Vermächtnis»: 15 Dinge, die Sie noch nicht über die Prinzessin der Herzen wussten
  • «Dianas Vermächtnis»: 15 Dinge, die Sie noch nicht über die Prinzessin der Herzen wussten

Royal Flash

  • Herzogin Kate Teaser
  • Herzogin Kate
  • Herzogin Kate
  • Herzogin Kate

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität