DSDS

Bündner Kandidat scheidet nach Recall-Runde aus

fts

12.2.2021

Jan Spescha sang während seines Auftritts «Hush» von Deep Purple.
Jan Spescha sang während seines Auftritts «Hush» von Deep Purple.
TVNOW

In der neunten Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» versuchte ein Bündner sein Glück bei Dieter Bohlen. Der Rhäzünser konnte aber nicht überzeugen.

«Ich komme aus den Bergen in der Schweiz», stellt Ian Spescha sich im deutschen Fernsehen vor. Genau genommen kommt Spescha aus Rhäzüns. Der Bündner flimmerte vor wenigen Wochen als Kandidat der RTL-Sendung «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) über die TV-Bildschirme. Mittlerweile ist er aus der Sendung ausgeschieden, in der sogenannten Recall-Runde. Trotzdem hält er fest: «Für mich hat sich die Teilnahme sehr gelohnt.»

Spescha hat von klein auf viele Castingshows verfolgt und wollte immer einmal selbst mitmachen, wie er sagt. Dennoch fehlte ihm bis vor Kurzem der Mut dazu. «Irgendwann hat mir meine Mitarbeiterin mal gesagt, dass ich nichts zu verlieren habe. Daraufhin habe ich mich angemeldet.» Wohl eher mit dem Gedanken «Dabei sein ist alles», denn Ziele oder Erwartungen hatte er keine.



Und doch hat sich Spescha gegen 28'000 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt und durfte vor der Jury auftreten. Dabei qualifizierte sich der Rhäzünser für die nächste Runde, den Recall. Aufgrund der Sendezeit wurde sein Recall-Auftritt allerdings schliesslich nicht mehr ausgestrahlt. «Es gibt ganz vieles, das die Zuschauer nicht zu sehen bekommen», sagt Spescha. Er habe beispielsweise keine Möglichkeit gehabt, einzusingen, und habe zudem einmal stundenlang in der Kälte warten müssen.

Eine Lawine an Rückmeldungen

Trotz Ausscheiden steht Ian Spescha der Sendung positiv gegenüber: «Wahrscheinlich würde ich nochmals mitmachen», sagt er. Auch weil er durch DSDS viele Freundschaften schliessen konnte, wie er sagt. Auch im TV gesehen zu werden und den Menschen zu zeigen, wer er sei, gefalle ihm. Dies erzählte Spescha der «südostschweiz».

Zudem seien die Rückmeldungen nach der Ausstrahlung der Sendung total überwältigend gewesen. «Nach dem Auftritt hat mein Handy vor lauter Nachrichten kurzzeitig nicht mehr funktioniert. Ich habe Stunden damit verbracht, allen zurückzuschreiben.» Alleine auf Instagram habe er durch die Teilnahme an der Sendung 65'000 Impressionen erreicht. «Meine Musikkarriere hänge ich nach dem Ausscheiden sicherlich nicht an den Nagel. Dieser Auftritt hat mich gepusht.» Ob er als Sänger, Tänzer oder Entertainer weitermachen werde, werde sich zeigen. «Pläne habe ich genug.»

Zurück zur Startseite