Die originellste Serie im deutschen TV seit Langem

Von Carlotta Henggeler

27.7.2021

Sie entdecken Mitte dreissig ihre Schulfreundschaften wieder und gehen zusammen durch Dick und Dünn. Herrlich sarkastisch und überzeichnet ihre Sprüche – das ist die neue ZDF-Neo-Serie «Deadlines» in Kurzform.

Von Carlotta Henggeler

27.7.2021

Worum geht's?

Die ersten Pickel, der erste Schatz und die gemeinsamen Revolten gegen Lehrer und Eltern, in der Schulzeit wachsen Freundschaften fürs Leben – denken viele. Peu à peu lebt man sich auseinander und sieht sich nur noch sporadisch, nimmt via Social Media am Leben der einstigen best friends teil. Das ist auch den Frankfurterinnen Jo Franz, Elif und Lena passiert. Das Leben halt. 

Durch eine Reiseverzögerung treffen sie Mitte Dreissig wieder aufeinander. Die brotlose Möchtegern-Künstlerin Jo, Influencerin Franzi, Businessfrau Elif und Mutti/Lehrerin/Weltretterin Lena. 

Vier diverse Welten und Ansichten, die plötzlich wieder aufeinanderprallen. Der gemeinsame Nenner, also die doofen Eltern und die noch doofere Lehrschaft gibt's nicht mehr. Es geht jetzt um die Themen der Ü30-Frauen. Also um mühsame Jobs und/oder Chefs, ums Kinderkriegen, die tickende biologische Uhr, Heiraten – und natürlich immer wieder um Sex und Drogen.

Von links: Jo (Salka Weber), Franzi (Llewellyn Reichmann), Elif (Jasmin Shakeri), Lena (Sarah Bauerett)
Von links: Jo (Salka Weber), Franzi (Llewellyn Reichmann), Elif (Jasmin Shakeri), Lena (Sarah Bauerett).
ZDF und Anne Wilk

Soweit nichts Neues, würdest du jetzt sagen. Und da hast du vollkommen recht. Nur Jo, Franzi, Elif und Lena gehen einen Schritt weiter als die herkömmlichen Feelgood-Frauenserien. Ihre Sprüche sind saftiger. «Fass mich an, 100 Prozent türkisches Fettgewebe in Versace-Couture», sagt Elif, als sie auf Franzi trifft. Dies als kleines Amuse-bouche. 

Wer wird diese Serie lieben?

Fans von Lena Dunhams «Girls» oder von der kanadischen Netflix-Serie «Working Moms». Alle, die Freche-Schnauze-Sprüche mögen und sich für das Leben der Frauen Mitte Dreissig interessieren.

Warum wird diese Serie so gehypt?

«Spiegel.de» titelt über «Deadlines»: Lena Dunhams «Girls» leben jetzt in Frankfurt: Warum «Deadlines» die originellste Serie seit Langem ist. Auch «Glamour.de» ist geflasht: «Diese Serie über vier Frauen ist euer nächster Weekend-Binge!» Und ja, ich bin doppelt einverstanden.

Wer sind die Köpfe hinter «Deadlines»?

Die prämierte Journalistin und Autorin Nora Gantenbrink («Verficktes Herz», super Buch) und Johannes Boss («Jerks») haben das Drehbuch geschrieben. Ein guter Match. 

«Deadlines» läuft auf ZDF Neo oder ist in der ZDF Mediathek abrufbar.