Eine Komödie über die Pandemie? Wirklich? Ja

dpa/che

17.11.2020 - 18:12

Er plant eine Corona-Komödie: US-Regisseur Judd Apatow.
imdb

Comedy-Spezialist Judd Apatow will die Corona-Auswirkungen als Komödienstoff inszenieren. Im Auftrag von Netflix dreht der Erfolgsregisseur eine noch titellose Ensemble-Komödie.

Man kennt den amerikanischen Regisseur Judd Apatow schon als Macher von «Jungfrau (40), männlich, sucht» oder «Beim ersten Mal» und «Dating Queen». Jetzt geht der 52-Jährige einen Schritt weiter und plant für den US-Streaminggiganten Netflix eine Komödie über das Virus. Genauer: Er will die Corona-Auswirkungen in Hollywood als Komödienstoff inszenieren, das berichten die Branchenblätter «Hollywood Reporter» und «Deadline.com». 

Bei der Pandemie-Komödie geht es um eine Gruppe Schauspiel-Kollegen, die während der Pandemie in einem Hotel festsitzen und einen Film fertigdrehen müssen.

Über die Besetzung wurde noch nichts bekannt, aber den Filmblättern zufolge könnte dieses Projekt eine Star-Riege anlocken. Apatow schreibt auch am Drehbuch mit und produziert den Film. Zuvor arbeitete der Regisseur über viele Jahre hinweg mit dem Studio Universal Pictures zusammen. Im Juli brachte er mit diesem die Tragikomödie «The King of Staten Island» heraus.

Zurück zur Startseite