«Ich musste immer schauen, dass ich den Anschluss nicht verliere»

Marlène von Arx, Los Angeles

8.2.2021