Jonny Fischer wird diffamiert und erpresst

bb

22.9.2021

Jonny Fischer vom Cabaret Divertimento hat bei der Zuger Polizei Anzeige wegen Erpressung erstattet.
Bild: Bruno Augsburger

Komiker Jonny Fischer hat bei der Zuger Polizei Anzeige erstattet. Unbekannte Personen würden ihn bei den Medien, im Bekanntenkreis und bei Fans diffamieren. Zudem werde von ihm Geld erpresst.

bb

22.9.2021

Eine unbekannte Täterschaft versucht aktuell, den Comedian Jonny Fischer «bei Freunden, Fans und Medien zu diffamieren und Geld zu erpressen». Dies teilte das Management des 41-Jährigen gestern schriftlich mit.

Zudem postet der Künstler vom Cabaret Divertimento die Mitteilung auch auf seinem Instagram-Account: 

«Jonny Fischer hat im Rahmen einer Erpressung bei der Zuger Polizei als Privatperson erstattet», heisst es dort. Der Künstler prüfe aktuell weitere juristische Schritte gegen die unbekannte Täterschaft. Und weiter: «Diese versucht Jonny Fischer bei Freunden, Fans und Medien zu diffamieren und Geld zu erpressen.»

Weitere Informationen sollen nicht bekannt gegeben werden, «um die polizeilichen Ermittlungen nicht zu beeinträchtigen. Wir bitten den Persönlichkeitsschutz von Jonny Fischer zu respektieren».

Gegenüber «20 Minuten» bestätigt Frank Kleiner, stellvertretender Kommunikationsleiter der Zuger Polizei, dass Jonny Fischer Anzeige wegen Erpressung erstattet hat.

Prügel und Coming-out

Erst vergangene Woche hatte der Comedian seine Biografie «Ich bin auch Jonathan: Jonny Fischer – Die Geschichte einer Versöhnung» publiziert. Darin spricht er unter anderem über die Prügel seines Vaters, das Aufwachsen in einer radikalen Glaubensgemeinschaft, das Überwinden seines exzessiven Alkoholkonsums sowie sein Coming-out als Homosexueller.