Wiesbaden: Lars Eidinger ist auch hier dabei, wenn es «Murot und das Prinzip Hoffnung» heisst. Felix Murot (im Bild; alias Ulrich Tukur) ermittelt rund um eine angebliche Mordserie, bei der auch ein Obdachloser getötet wurde, der früher Philosophieprofessor war und bei dem er selbst studierte. Ausstrahlung laut HR wohl zweite Novemberhälfte.
HR/Bettina Müller
Göttingen: Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) hat diesmal einen Solofall und reist für den NDR unter der Regie von Detlev Buck nach Hamburg, um sich heimlich mit einem Mann zu treffen. Doch der ist tot. War der Mörder einer der Udo-Lindenberg-Doppelgänger, die gerade wegen eines Castings das Hotel bevölkern? Lindholm ermittelt auf eigene Faust. Und der echte Udo Lindenberg tritt in diesem Krimi auf.
NDR/Manju Sawhney
Im zweiten Dresden-Krimi 2021 namens «Unsichtbar» (laut MDR am 17. Oktober) geht es um einen Stalker – der Fall berührt die Vergangenheit von Oberkommissarin Karin Gorniak (Karin Hanczewski).
MDR/Daniela Incoronato
Münster: Der nächste Münster-«Tatort» – der 40. seit dem Jahr 2002 – kommt laut WDR erst Anfang 2022. In dem im Juni 2021 gedrehten Krimi wird Thiels Ex-Chef aus Hamburger Zeit tot aufgefunden und Thiel hat eine rätselhafte Amnesie.
WDR/Martin Valentin Menke
Köln: Zwei Krimis mit Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär gab es schon dieses Jahr, ein dritter Film kommt laut WDR noch. Darin ist das Opfer eine Frau, die mit einem Gewalttäter verheiratet war.
ARD Foto
Dortmund: Der zweite WDR-Ruhrgebietskrimi 2021 dreht sich um den Tod eines jungen Polizeihauptmeisters, der bei seiner morgendlichen Jogging-Runde offenbar ganz gezielt von einem Auto angefahren wird. Hier im Bild: die Ermittler Martina Bönisch (Anna Schudt) und Peter Faber (Jörg Hartmann).
ARD Foto
München: Mindestens zwei Krimis kommen – in einem mit dem Arbeitstitel «Dreams» ermitteln Batic und Leitmayr (Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl) in der Klassikwelt und haben es mit dem Phänomen Klarträume zu tun. Das BR-Rundfunkorchester wirkte beim Dreh mit.
BR/Hagen Keller
Mainz: Vom SWR kommt wohl im Oktober der «Tatort – Blind Date» mit Heike Makatsch als Ellen Berlinger (ihr dritter Fall). Es geht um eine blinde Zeugin, die einen Überfall mit Todesfolge miterlebt hat. Zweifel kommen auf, ob sie wirklich so wenig mitbekam, wie sie sagt.
SWR/Julia Terjung
Ludwigshafen, Schwarzwald und Stuttgart: Von den SWR-Regelteams ist in der zweiten Jahreshälfte keines noch mal mit neuem Film im Ersten. Im Bild: die Polizisten Franziska Tobler (Eva Löbau) und Kollege Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) aus Freiburg im Breisgau.
SWR/Benoit Linder
Bremen: Vom neuen Team mit Jasna Fritzi Bauer, Dar Salim und Luise Wolfram 
(v. l.n.r) wird vielleicht schon im Dezember der zweite Fall ausgestrahlt, in dem es um einen getöteten Arzt geht. Ganz klar ist der Sendetermin laut Radio Bremen aber noch nicht. 
ARD Foto
Hamburg: Im Januar und April war das Nord-Team Falke und Grosz (Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz) schon zu sehen. Erst 2022 ist es wieder im Programm. Apropos Hamburg: Ein neuer «Tatort» mit Til Schweiger wird laut NDR entwickelt. Kommt frühestens 2022. 
NDR
Der achte Franken-«Tatort» mit Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs ist laut BR erst 2022 im Ersten zu sehen. Titel: «Warum».
BR
Saarbrücken: Der dritte Fall der Saar-Kommissare Schürk (l) und Hölzer (Daniel Strässer und Vladimir Burlakov) kommt laut SR auch erst 2022.
ARD Foto
Wien: Zwei Austro-Krimis gab es 2021 schon. Erst 2022 gibt es laut ORF wieder neue Fälle mit Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser.
ARD/Degeto/ORF