10.08.2017 - 22:05, tsch

«Bauer, ledig, sucht...»: Sanja und Erich machen Schluss

 

0 Bewertungen


«Ich bin speziell...», gestand Hofdame Sylvia ihrem Bauern Christian, Cowgirl Isabel verpasste Cowboy Roger einen Klaps auf den Hintern, und Erich und Sanja beschlossen, die Schmetterlinge schlafen zu lassen. Momente der Wahrheit bei «Bauer, ledig, sucht...».

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Man stelle sich mal folgende Szene vor bei «Bauer, ledig, sucht ...»: Ein Landwirt stellt seinen Bekannten seine Hofdame vor. Er gibt ihr einen kräftigen Klaps auf den Hintern und schickt sie nach vorne, um sich vor der Menge zu präsentieren. Undenkbar, oder? Genau so eine Szene hat sich aber abgespielt in Folge fünf der diesjährigen Flirt-Sause. Nur dass der Landwirt ein Cowgirl war und die Hofdame der Hofherr. 

Wo hört der Cowboy auf – und wo fängt das Zirkuspferd an?

Line-Dance-Trainerin Isabel buggsierte ihren Hofherren Roger jedenfalls alleine auf die Bühne. Er sollte da den Kasper – Verzeihung: den Vortänzer – für die Tanz-Lehrlinge im Publikum machen. Dafür, dass er inzwischen als ruhig und schüchtern bekannt ist, machte Roger seine Sache erstaunlich gut («Ich versuche mitzuhalten!»). Und Isabel formte aus Daumen und Zeigefingern Herzchen für ihn. «Ich sehe dich langsam mit ganz anderen Augen», ermunterte sie ihren hoffnungsvollen Kavalier, der bereitwillig jede Aufgabe erledigte. «Wenn du so weitermachst, stehen deine Chancen gut, dass du mein Cowboy sein könntest!» Beim Zuschauen hat man hingegen immer mehr das Gefühl, es ist vergebene Liebesmüh. Es wird von Woche zu Woche unangenehmer, diesem mitunter entwürdigenden Treiben auf der Ranch zuzusehen, das weniger wie Partnersuche als vielmehr wie Promotion anmutet.  

Erich will keine schlafenden Schmetterlinge wecken

Wenigstens zwei andere haben sich eingestanden, was von aussen betrachtet schon länger offensichtlich war: Aus Sanja und Erich wird kein Paar mehr. Sie hatte zwar die Hoffnung noch nicht komplett aufgeben und forderte: «Ich habe schon Schmetterlinge im Bauch, aber die sind irgendwie noch nicht richtig wach. Du musst ein bisschen Gas geben, damit die aufwachen.» Doch Erich wollte lieber keine schlafenden Schmetterlinge wecken. «Es funkt bei mir nicht», gab er zu. Endlich. Leichten Herzens reiste Sanja ab («Unsere Sichtweisen und Lebensgestaltung sind doch verschieden.»). Bei Erich kam gleich Moderator Marco Fritsche wieder mit Liebespost vorbei. Zählt man Erichs gescheiterten Flirtversuch bei der Stubete mit, bekommt der Motorrad-Fan mit Freiheitsdrang damit bereits seine dritte Chance!

Bea und Walter wollen sich wieder sehen

Bauer Walter hatte auch zwei Anläufe gebraucht. Doch mit Bea lief von Anfang an alles geschmeidig wie ein warmes Messer durch Butter. Unaufgeregt, aber strahlend schmiedeten die beiden im Entlebuch Pläne, wie sie ihr Wiedersehen in nächster Zukunft organisieren könnten. «Du hast mein Herz schon ein bisschen berührt», sagte sie. «Ich hoffe, dass es weitergeht mit uns», sagte er. Dazwischen tauschten sie zahlreiche Küsse aus. Zum Abschied überreichte der Bauer seiner Hofdame ein Herz, auf dem stand: «Bleib doch bei mir.» Sie ist dann zwar damit abgereist, aber sicher nicht für lange.

Abschiedsschmerz bei Claudia und Sepp

Ohne weitere Umwege hatten Claudia und Sepp zueinander gefunden. Sie war die Einzige, die der 72-jährige Bergbauer zur Stubete eingeladen hatte, und schon zur Begrüssung auf seinem Hof hatte er sie mit Küsschen bestürmt. Sie hatte ihm Krümel aus dem Rauschebart gezupft, ihn mit Kuchen verwöhnt, nun nahm sie sich mit der Nähmaschine seines Hemdes an, das nur noch von einem Knopf zusammengehalten wurde.

Der seit acht Jahren verwitwete Sepp geniesst die Anwesenheit einer Frau im Haus, und die 60-Jährige scheint Lust zu haben, sich nach über 40 Jahren im Pflege-Fach in die Hofarbeit einweisen zu lassen: «Er ist lieb und ein guter Lehrmeister.» Und der nimmt gar nicht gerne Abschied: «Ich hoffe, sie kommt bald wieder. Bei mir kribbelt es schon ein bisschen.»

Sylvia und Christian machen Geständnisse

Für einen Hauch von Abenteuer sorgte Bauer Christian, der seine Hofdame Sylvia auf das Schilthorn entführte. Im Wandeln auf den Nervenkitzel-Brücken mit Glas- oder Drahtboden sah Sylvia auch gleich eine Parallele zum Beziehungsleben: sich gegenseitig Sicherheit und Vertrauen geben. «Am Vertrauen muss ich sicher noch schaffen», gab der Bauer zu. Doch in der sanften Hofdame hat er wohl eine verständnisvolle und erfahrene Partnerin, die auch keine Lust mehr auf Herzschmerz hat.

Es läuft so gut zwischen den beiden, dass er dann auch mit den Geständnissen umgehen konnte, die sie ihm später machte: «Ich bin speziell...» Sie ist Vegetarierin aus Überzeugung und trägt im Sommer gerne Hippie-Kleider. «Hippie-Kleider, was ist das?» Nachdem Christian darüber aufgeklärt worden war, beschloss er, über derlei Vorlieben hinwegsehen zu können. «Daran sollte unsere Beziehung nicht scheitern.»

Und die zwei mögen sich auch: Jenny und Sara

«Ich habe dich schon ins Herz geschlossen...» – «Ich dich auch!» Das war nicht etwa ein Dialog zwischen Bauer und Hofdame, sondern zwischen Hofdame Jenny und Lukas’ Schwester Sara! Mit Lukas war Jenny von Anfang an ein Herz und eine Seele. Doch den charmanten Jungbauern gibts nur im Paket mit seinen Schwestern, und die nahmen die Kandidatin ausführlich unter die Lupe.

Jenny blieb cool, und so kam es am Ende zu einem gemeinsamen Reitausflug mit «Schwägerin» Sara. Die beiden jungen Frauen beteuerten sich gegenseitig ihre Zuneigung. Lukas und Jenny sowieso. «Ich würde sie gerne behalten», sagte er. «Ich hoffe, dass sie zu mir kommt.» Eine Familienzusammenführung steht allerdings noch aus, denn auch Jenny geht nicht allein durchs Leben: Ihr zweijähriger Sohn wird noch ein Wörtchen mitzureden haben ...

So ticken die neuen TV-Bauern

  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»

«Bauer, ledig, sucht ...» lief am Donnerstag, 10. August, um 20.15 Uhr auf 3plus. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Christa Rigozzi

  • SCHWEIZ ZURICH FILM FESTIVAL
  • SCHWEIZ KINO JAMES BOND SPECTRE PREMIERE
  • JRB 2007 PEOPLE (20/28)
  • MEXIKO MISS UNIVERSE 2007

Marco Fritsche und Christa Rigozzi moderieren «Bauer, ledig, sucht ...»

  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität