11.01.2018 - 21:50, tsch

Erste gemeinsame Nacht – im Wohnwagen

 

8 Bewertungen


Zwei «Bauer, ledig, sucht...»-Traumpärchen trafen sich, ein Bauer bekam einen Korb, einer überlegte es sich anders - und dann wurde noch eine Hofdame über die Schwelle getragen. Ganz schön viel los in Folge 26.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Dafür, dass wir erst Anfang Januar haben, waren erstaunlich viele Frühlingsgefühle zu beobachten in der 26. Folge von «Bauer, ledig, sucht...». Nicht nur bei Christian und Yvonne, von denen man ja mittlerweile gar nichts anderes mehr erwartet, als dass sie ununterbrochen schnäbeln. Aber selbst diese beiden wussten sich noch zu steigern! Bauer Walter, der sich in der letzten Folge nicht unbedingt als Charmeur präsentiert hatte, kriegte noch mal die Kurve.

Was dagegen wohl als Highlight der Episode gedacht war - nämlich ein Gipfeltreffen zwischen zwei Traumpärchen der aktuellen Staffel -, geriet zum etwas unromantischen Kaffeeklatsch. Dabei bestärkten sich nämlich die Hofdamen darin, nicht so bald wie möglich zu ihren wartenden Bauern auf den Hof zu ziehen.

Bauer Walter aus dem Kanton Bern hatte einiges gutzumachen bei Hofdame Monika. Am Ankunftstag hatte er sie nicht nur wegen einer Kälbchen-Steissgeburt versetzt (wofür sie noch volles Verständnis gezeigt hatte). Er hatte dann auch sein Angebot, sie dürfe dem Tier einen Namen geben, rückgängig gemacht, weil er mit ihrer Wahl nicht zufrieden war. Doch schon an Tag zwei machte der 58-Jährige seine Monika glücklich (zunächst!) und hatte selbst noch Riesenspass dabei: Die beiden entdeckten ihre gemeinsame Leidenschaft fürs Eishockey und gingen Schlittschuhfahren. Hand in Hand.

Allerdings wagte sich Monika dann bei dem freiheitsliebenden Bauern auf sehr dünnes Eis: Sie schwärmte, sie verbringe gerne sehr viel Zeit mit ihrem Partner, sowohl beim Schaffen als auch in der Freizeit. «Dann bin ich vielleicht nicht ganz der Richtige...», warf Walter gleich offen und ehrlich ein. «Ich finde dich auf alle Fälle trotzdem sympathisch», schickte er aber sofort hinterher und umarmte Monika ebenso spontan wie herzlich.

Der Mitbewohner

War damit schon alles gesagt zwischen Monika und Walter? Keineswegs, denn dann kam noch des Bauern Mitbewohner Ueli ins Spiel. Erinnert sich noch jemand an den Grusel-Mitbewohner von Hugh Grant in «Notting Hill», der absichtslos, aber erfolgreich dessen Beziehung torpedierte? Ueli scheint das genaue Gegenteil zu sein! Er redete Kumpel Walter erst mal ins Gewissen: «Da muss man Kompromisse eingehen!» Dann verwöhnte er die Hofdame bei einer Mahlzeit zu dritt mit seinem Essen und seiner Freundlichkeit. Irgendwas scheint diese Begegnung mit Walter gemacht zu haben, denn anschliessend sagte er in die Kamera: «Monika ist eine tolle Frau, ich möchts eigentlich mit ihr probieren.» Jetzt ist allerdings noch die Frage, was Monika davon hält...

Aus bei Pia und Pirmin

Schwups, da war die Hofwoche im Kanton Luzern bei Pia und Pirmin dann doch schon rum! Was hatten die beiden für einen Spass zusammen, beim Fischen, beim Yoga, im Schweinestall... Das fand auch Pia, aber mehr leider nicht: «Bei mir ist einfach der Funke nicht gesprungen.» Da nützte es dann wohl auch nichts mehr, dass Pirmin ihr zum Abschied eine selbst gezogene Kerze überreichte. Traurig blickte er seiner Hofdame hinterher, mit der er sich wohl so einiges hätte vorstellen können. Doch sie hatte ein Wiedersehen unmissverständlich ausgeschlossen. «Ich habe ganz viele gute Gefühle dir gegenüber als Mensch...» Wenn eine Aussprache so anfängt, kommt es selten zum erhofften Ende.

Volltreffer für Cindy?

Spannend machen es nun Cindy und Fabian im Kanton Thurgau. Als sie nach den ersten gemeinsamen Stunden auf dem Hof, wo noch Cindys Vater das Regiment führt, bei Kaffee und Most zusammensassen, zappelte die junge Bäuerin gewaltig auf ihrem Stuhl herum. Hofherr Fabian war es ganz offensichtlich schon gelungen, sie nervös zu machen. Sie kam aus dem Schwärmen kaum mehr heraus: «Herzlich, fröhlich, unkompliziert, positiv eingestellt, spontan» und «gross, schlank, sportlich». Er zog dann auch noch die Schuhe aus, ehe er das Haus betrat! («Das heisst für mich, dass er Anstand hat.») Am besten aber war das: Der gelernte Metzger, der aktuell als Lkw-Chauffeur arbeitet, könnte sich ein Leben auf dem Bauernhof nicht nur vorstellen. «Es ist ein Traum von mir», lächelte er sogar! Cindy schien vor Begeisterung schier zu taumeln und Halt an der Mistgabel zu suchen...

Gemeinsame Nacht auf der Alp

Schafhirt Christian und Kaminfegerin Yvonne brachen auf, um eine Nacht gemeinsam zu verbringen. Und das nicht irgendwo, sondern hoch droben auf Christians Alp. Im Wohnwagen. Gehts noch romantischer? Einen Tag vor Alm-Abtrieb entführte der Bauer seine Hofdame in diese andere Welt, in der er auch lebt. Zumindest vier bis viereinhalb Monate im Jahr. Für die Hofdame steckt «Chriggu» voller Überraschungen und bringt sie immer wieder im positivsten Sinne aus der Fassung: «Solche Gefühle hatte ich noch nie für einen Mann! Vielleicht ist das eben die Liebe... Ich hatte noch nie so abartige Schmetterlinge im Bauch!» Am Ende des Tages hob er sie bedeutungsvoll über die Schwelle zu seinem Wohnwagen...

Sepp trifft Fans

Damit zählen Yvonne und Christian zu den Top-Traumpärchen dieser 13. Staffel von «Bauer, ledig, sucht...» - neben Sepp und Claudia sowie Walter mit Jeanette. Diese vier kamen übrigens zu einem Gipfeltreffen auf Walters Hof zusammen. Walter liebt die Show nicht nur als erfolgreicher Teilnehmer, sondern auch als Zuschauer. Publikums-Liebling Sepp wollte er gerne mal persönlich treffen, da hatte Jeanette ihn und Claudia eingeladen, als «Überraschung». Noch mehr schwärmte von dem 72-jährigen Bergbauern allerdings jemand anderes: Walters Mutter Hermine (80). Begeistert kraulte sie Sepps Bart, bis seine Hofdame Claudia ein ganz merkwürdiges Gesicht machte.

Gipfeltreffen der Traumpärchen

Ausgelassene Stimmung wollte nachher beim Kaffeekränzchen jedoch nicht aufkommen. Die beiden Hofdamen waren sich einfach zu einig darin, dass ein Umzug auf den Hof des geliebten Bauern in nächster Zeit noch nicht in Frage komme. Zum einen wegen der Verpflichtungen, die frau daheim schliesslich habe. Zum anderen scheint insbesondere Claudia das Konzept Fernbeziehung ganz gut zu gefallen: «Wenn man sich jeden Tag sieht, wer weiss, wie es dann ist...» Die Herren gaben sich bei dem Thema eher einsilbig. Immerhin will Claudia im Winter mal 14 Tage Probewohnen beim Sepp.

Hahn im Korb, ledig, sucht...

Neuzugang Felix scheint ein echter Hahn im Korb zu sein. Der 54-Jährige aus dem Kanton St. Gallen sass inmitten dreier hübscher Frauen an der Kaffeetafel und liess sich von seinen Kolleginnen bei der Partnerinnensuche via «Bauer, ledig, sucht...» beraten. Eifersüchtig auf weibliche Gesellschaft darf die Hofdame bei Felix wohl schon mal nicht sein.

Die 26. Folge von «Bauer, ledig, sucht...» lief am Donnerstag, 11. Januar, um 20.15 Uhr auf 3+. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

So ticken die neuen TV-Bauern

  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»
  • «Bauer, ledig, sucht»

«Bauer, ledig, sucht...»: Bilder der Stubete

Hinter den Kulissen: So läuft es bei «Bauer, ledig, sucht…»

  • Hinter den Kulissen: So läuft es bei «Bauer, ledig, sucht…»
  • Hinter den Kulissen: So läuft es bei «Bauer, ledig, sucht…»
  • Hinter den Kulissen: So läuft es bei «Bauer, ledig, sucht…»
  • Hinter den Kulissen: So läuft es bei «Bauer, ledig, sucht…»

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität