Ferien mit autistischen Kindern: Jeder Aspekt muss geplant sein

tsch

24.8.2018

SRF zeigt in vier Folgen von «SRF bi de Lüt - Familiensache Ferienzeit», wie unterschiedlich und ungewöhnlich drei Schweizer Familien ihren Sommerurlaub planen und verbringen.

Was für ein Abenteuer! In vier Folgen von «SRF bi de Lüt - Familiensache Ferienzeit» werden drei unterschiedliche Familien bei der Umsetzung ihrer Sommerferien-Pläne auf SRF 1 porträtiert. Dabei sind spannende und emotionale Einblicke garantiert. Familie Bolfing reist zum Beispiel ins ferne Japan, um die dortige Verwandtschaft zu besuchen. Für die Zirkusfamilie Muggli hingegen bedeutet die Ferienzeit vor allem Stress - allwöchentlich stellen sie mit immer wechselnden Kindergruppen ein komplettes Kurzprogramm auf die Beine. Gute Planung ist hier das A und O. Das wissen auch die Bernhards: Zwei ihrer drei Töchter haben eine Autismus-Spektrum-Störung. Um die Kinder nicht zu überfordern, muss jeder Aspekt der Reise behutsam vorbereitet werden.

Action beim Wanderausflug in die japanischen Berge

Sayonara, Schweiz! Mama Emiko Bolfing stammt gebürtig aus dem Land der aufgehenden Sonne. Weil der Urlaub in der japanischen Heimat aber stets mit hohen Kosten verbunden ist, kann die Schweizer Familie nicht alljährlich Urlaub im Kaiserreich machen. Nach drei Jahren Pause ist es nun endlich wieder soweit: Ein simpler Verwandtschaftsbesuch wäre für die Teenie-Sprösslinge des Ehepaars aber zu unspektakulär. Ein Wanderausflug in die Berge soll für Action und Abwechslung sorgen und hält selbstverständlich so manche Überraschung für die Familie parat!

Ferien im Zirkus

Unvorhergesehenes ist auch im Zirkus Mugg nichts Ungewöhnliches. Doch Clown Mugg kann in seinem Familienbetrieb glücklicherweise voll und ganz auf die Unterstützung seiner Lieben zählen. Viele helfende Hände werden dort auch stets gebraucht, insbesondere in den Sommerferien. Dann nämlich kommen Kinder und Jugendliche zum Zirkus nach Betschwanden, um im Glarnerland ihre Ferien in besonderer Umgebung zu verbringen. Das bedeutet in jeder Ferienwoche immer wieder aufs Neue volles Haus für die Mugglis! Denn gemeinsam mit den Kindern erarbeiten sie ständig neue Programme, um dann eine Kurz-Tournee zu starten - und das Woche für Woche! Zum Entspannen bleibt daher im Sommer kaum Zeit für die Zirkusleute. Doch die Arbeit mit den Kindern erinnert sie immer wieder daran, wie sehr sie ihren Beruf lieben.

Da ist Fingerspitzengefühl gefragt

Ganz anders, aber nicht weniger aufwendig, laufen die Sommerferien bei Tanja und Andreas Bernhard ab. Die beiden sind Eltern dreier Mädchen. Die beiden Ältesten, Gina (13) und Jana (11) haben eine Autismus-Spektrum-Störung. Ausbrüche aus dem Alltagstrott müssen daher stets von langer Hand geplant sein, so auch die Sommerferien.

Doch nicht nur diese Vorbereitungen stellen jedes Mal eine Herausforderung für das Ehepaar dar. Auch bei der achtjährigen Leena müssen sie Fingerspitzengefühl beweisen. Denn das jüngste Familienmitglied darf sich nicht vernachlässigt fühlen. Allen Bedürfnissen gerecht zu werden und dabei selbst noch ein wenig entspannen zu können, ist keine leichte Aufgabe für die Bernhards - doch die Liebe zu ihren Kindern gibt ihnen die nötige Kraft dafür.

«SRF bi de Lüt - Familiensache Ferienzeit» läuft am Freitag, 24. August, um 20.05 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Die Serien-Highlights im August
Die Kino-Highlights im August
Zurück zur Startseite