«Mini Schwiiz, dini Schwiiz»: Bern – aus muslimischer Sicht

tsch

19.10.2019 - 14:00

Heimatliebe – aus berufenem Munde: Vier bekannte Schweizerinnen und Schweizer, darunter der Comedy-Star Müslüm, stellen sich dem Wettbewerb um ihre Herzensorte. Der Erlös geht an einen guten Zweck.

Es ist ein beliebtes Muster, bekannte Unterhaltungsreihen aufzupeppen: die VIP-Variante. Für «Mini Schwiiz, dini Schwiiz – Promi-Spezial» spielen diesmal der Comedy-Star Müslüm, der australische Komiker Rob Spence, die Extrembergsteigerin Evelyne Binsack und Olympiasieger Ramon Zenhäusern die Jagd nach den 10'000 Franken in der charmanten Show mit den «Herzensorten» des Landes durch. Der Erlös fliesst guten Zwecken zu.

Es ist der ungewöhnliche Blick auf das vermeintlich allzu Vertraute, der seit jeher den Reiz der originellen Heimatland-Reihe «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» ausmacht. Immerhin gibt es abseits der Klischees und der touristischen Postkartenblicke so viel mehr über die Schweiz zu entdecken, als man gemeinhin glaubt.

Vom Jazzkeller in die Bäckerei und weiter

So nimmt die beliebte Comedy-Kunstfigur Müslüm das Publikum in Bern mit in einen Jazz-Club, wo eine Musik-Privatvorstellung auf die Gäste wartet. Der australische Komiker Rob Spence bekennt sich zu seiner Kirschtorten-Sucht und führt die Kameras in seine Lieblingsbäckerei.

Extrembergsteigerin Evelyne Binsack lädt die Zuschauer in ihrer Heimat Hergiswil im Kanton Nidwalden in eine Glasbläserei ein. Und extremer Nervenkitzel steht auf dem Programm, wenn Olympiasieger Ramon Zenhäusern sich an einem Seil über eine tiefe Schlucht in Saas-Fee hangelt.

Besonderer Reiz der Show ist nicht nur die Tatsache, dass ungewöhnliche Perspektiven auf die Heimat eröffnet werden. Man kommt auch den Promis, die oft im Blitzlicht stehen, von einer ganz privaten Seite näher. Und man lernt Dinge von ihnen kennen, die man ihnen zunächst gar nicht zugetraut hätte – darunter auch eine starke Verbundenheit zu ihrem eigenen Nahbereich. Dass das Spielgeld in einen Topf für karitative Zwecke fliesst, nimmt dem Wettkampfcharakter, der ohnehin augenzwinkernd durchgespielt wird, den verbissenen Ernst.

«Mini Schwiiz, dini Schwiiz» läuft Samstag, 19. Oktober, um 20:10 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Das wurde aus den «Monty Python»-Stars.

Zurück zur Startseite