TV-Tipp

BH-Verbrennung und Proteste: So wurde Feminismus vor 50 Jahren diskutiert

tsch

5.7.2018

Unterdrückt werden Frauen schon lange. Radikal wehrhaft wurden sie erst vor 50 Jahren: Wie Feminismus, BH-Verbrennung und Co. damals im TV debattiert wurden, zeigt nun der WDR.

Vieles ist in den vergangenen Jahren in Sachen Feminismus in Bewegung gekommen: Die Frage nach Gleichberechtigung erreichte durch die MeToo-Debatte, Popfeminismus und weibliche Selbstermächtigung auch den Mainstream. Es ist die aktualisierte Fortsetzung eines lange währenden Kampfes gegen patriarchale Verhältnisse und männliche Unterdrückung: Bereits vor 50 Jahren begehrten hierzulande vor allem junge Frauen auf und forderten eine Befreiung aus den überkommenen Strukturen einer Männerwelt. Schon damals wurde die Frauenbewegung auch medial diskutiert, wie der WDR nun eindrücklich zeigt: Im Anschluss an das Wochenmagazin «Frau tv» strahlt der Sender am Donnerstag, 5. Juli ab 22.40 Uhr das Spezial «Frau tv - Die lange Sommernacht» aus.

Feministischer Kampf für Gleichberechtigung

Bis spät in die Nacht werden anhand von Archivaufnahmen des WDR die wichtigsten Komplexe des feministischen Kampfes gegen Sexismus und für Gleichberechtigung thematisiert. Gezeigt werden die radikalen Anfänge der zweiten Welle der Frauenbewegung, die mit BH-Verbrennungen, feministischen Zentren und Protesten gegen den Abtreibungs-Paragraphen 218 die Gesellschaft verändern wollte.

Gekämpft werden musste auf breiter Front, gegen heute fast undenkbare Zustände: Dass zu jener Zeit Vergewaltigung in der Ehe noch nicht strafbar war, dass Frauen nicht über eigene Konten verfügen konnten und Männer wie selbstverständlich öffentliche Macht beanspruchten, während die Gattinen sich als Hausfrauen ins Private zurückziehen sollten.

Sexismus und Frauenhass sind nach wie vor normal

Und doch wehren sich Männer bis heute gegen den Verlust ihrer Macht; ist Sexismus im Alltag Normalität und Frauenhass nach wie vor präsent. Sender wie der WDR trugen den Debatten darum schon früh Rechnung, anfangs mit Sendungen wie «Frauen-Studien», ab 1984 mit der Sendung «Frauenfragen» und seit 1997 gibt mit dem Magazin «Frau tv». Die Kontinuität der medialen Diskussion bis in die dritte Frauenbewegung ab den 90er-Jahren und darüber hinaus, beweist, wie relevant die Themen auch in unserer Zeit noch sind.

Das Spezial «Frau tv - Die lange Sommernacht» läuft am Donnerstag, 5. Juli, ab 22.40 Uhr auf WDR. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Die Serien-Highlights im Juli
Die Kino-Highlights im Juli
Zurück zur Startseite