«Big Brother» teilt seine Bewohner in Offline- und Online-Welt ein

fts

7.2.2020 - 13:29

Der futuristische Bereich des «Glashauses» dient den Online-Kandidaten. Die Offline-Bewohner leben eher rustikal.
Sat.1/Willi Weber

«Big Brother is watching you» bekommt eine völlig neue – vielleicht die einzig akkurate – Bedeutung: In der neuen Staffel werden die Bewohner per App von den Zuschauern bewertet.

In der neuen Staffel der Realityshow «Big Brother» werden die Kandidaten in zwei Häusern leben – einem rustikalen Blockhaus und einem futuristischen sogenannten Glashaus. Der Sender Sat.1 veröffentlichte am Freitag erste Eindrücke von den Behausungen, die in Köln errichtet wurden.

Das Glashaus steht demnach stellvertretend für die Online-Welt – es bietet allerlei digitale Annehmlichkeiten. Zugleich sind die Bewohner dort aber auch dem «permanenten und teils gnadenlosen Feedback der Zuschauer ausgesetzt», wie Sat.1 erklärte. Anders sieht es im Blockhaus aus, das den gemütlichen Charme einer Skihütte versprüht. Dort lebt man einfacher aber auch zurückgezogener.



Sat.1 bewirbt die Show mit Sätzen wie «Wie viel ein Mensch wert ist, bestimmst du». Hintergrund ist, dass Zuschauer per App gute oder schlechte Bewertungen für die 14 Bewohner abgeben können. Den Trailer zur neuen Staffel finden Sie hier.

Die neue Staffel von «Big Brother» startet am Montag, 10. Februar, um 20:15 Uhr auf Sat.1. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Und hier noch die Bilder des Tages
Zurück zur Startseite