Der eigensinnige Kommissar und das Meer 

fts

20.7.2020 - 16:43

Auf Spurensuche am Meer: Pasquale Aleardi als Kommissar Dupin.
SRF/ARD

Kommissar Dupin muss nicht nur nach einem Täter, sondern auch nach einer verschwundenen Leiche fahnden. Der Schweizer Pasquale Aleardi hat seinen vierten Einsatz als Kommissar.

Die berühmte Schauspielerin Sophie Bandol (Angela Winkler) entdeckt eines Nachts eine Leiche. Aufgeschreckt ruft sie die Polizei, doch als diese eintrifft, ist der Tote verschwunden. Hat sie sich das Gesehene nur eingebildet? Handelt es sich um Auswüchse der Fantasie einer etwas kapriziösen Diva, wie Inspektor Kadeg (Jan Georg Schütte) vermutet? Kommissar Dupin (Pasquale Aleardi) sieht das anders. Dass es erst einmal keine Leiche gibt, heisst nicht, dass kein Verbrechen stattgefunden hat.

Dupin vergräbt sich in die Ermittlungen und kommt auf die Spur eines vermissten schottischen Geschäftsmannes. Kurz darauf wird ein weiterer Toter gefunden. Ebenfalls ein Schotte. Augenscheinlich hängen die beiden Todesfälle zusammen. Beide Männer waren kürzlich in die Bretagne gereist und beide haben etwas zu verbergen, doch die Wurzel des Verbrechens scheint noch weiter zurückzuliegen. Dupins Recherche führt ihn zum Austernzüchter Baptiste Kolenc (Joachim Bissmeier) und dem Geschäftsmann Matthieu Tordeux (Roland Koch).

Akribisch, wie es seine Art ist, versucht Dupin, das Geheimnis zu entschlüsseln, doch diese Zeit will ihm sein ungeduldiger Vorgesetzter Locmariaquer (Udo Samel) nicht geben und er bringt Dupin in ernste Schwierigkeiten.

Zurück zur Startseite