Die Fichenaffäre, aber in lustig

Fabian Tschamper

12.2.2020 - 19:00

«Zoom Movies» und die Fichen-Affäre

«Zoom Movies» und die Fichen-Affäre

12.02.2020

Eigentlich war der Fichenskandal eine bitterernste Angelegenheit, Regisseur Micha Lewinsky entschied sich aber für eine Komödie – mit Philippe Graber, Miriam Stein und Mike Müller. Funktioniert das?

Wenn Mike Müller etwas besonders gut kann, dann ist es Komik. Als Chef der Polizei ordert er Viktor (Graber), sich ins Schauspielhaus Zürich einzuschleusen und herauzufinden, ob die dortigen Darsteller mit Moskau gemeinsame Sache machen. Mike Müller überzeugt in seiner Rolle mit gewohnt trockenem Humor und völlig irrsinniger Argumentation, warum denn nun die Russen die Schweiz angreifen.

Philippe Graber und Miriam Stein liefern eigene humorvolle Leistungen ab und der Film ist trotz des ernsten Themas befriedigend unterhaltsam.

Natürlich ist «Moskau einfach!» nicht der einzige Film, der ab morgen in unseren Kinos läuft. Ebenso wartet die neue Komödie mit Elyas M'Barek: In «Nightlife» betreibt er mit einem Freund einen Nachtclub. Alles schön und gut bis man jemandem einen Haufen Kohle schuldet – und die Liebe funkt natürlich auch noch dazwischen.

Wettbewerb

Diese Woche ist für jeden Filmgeschmack etwas dabei. Entscheiden Sie selbst, in welche Geschichte Sie gerne eintauchen möchten. «Zoom Movies» verlost zum Start von «Moskau einfach!» 2x2 Freikarten für einen Film nach Wahl – inklusive Popcorn und Softgetränk. Mitmachen und gewinnen, können Sie hier.

«Zoom Movies» läuft am Mittwoch, 12. Februar, um 18:45 Uhr auf Teleclub Zoom. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Und hier noch die Kino-Hits im Februar
Zurück zur Startseite