Was Sie noch nicht über «The Big Bang Theory» wussten

tsch

23.8.2018 - 14:18

Sie erholen sich noch vom Schock, dass bald alles vorbei sein soll? Wir hätten zur Aufmunterung ein paar unterhaltsame Fun Facts zur Mega-Sitcom «The Big Bang Theory».

Schrödingers Katze, dunkle Materie, String-Theorie – viele Folgen greifen ein komplexes wissenschaftliches Phänomen auf; die Erfolgsformel von «The Big Bang Theory» ist dagegen simpel: Die Figuren sind keine Helden, sie sind intelligente Nerds mit unzähligen Marotten, skurrilen Vorlieben und Leidenschaften, die gemeinhin als uncool gelten. Oder besser gesagt: als uncool galten.

Denn Sheldon (Jim Parsons), Leonard (Johnny Galecki), Howard (Simon Helberg), Rajesh (Kunal Nayyar) und die bezaubernde Penny (Kaley Cuoco) von nebenan haben das Geektum salonfähig gemacht. Die Serie zählt zu den erfolgreichsten, die Darsteller zu den bestbezahlten der Welt - und doch: Sie endet. Schon bald. 2019 soll Schluss sein, wie die Macher nun verrieten. Aber es bleibt noch genügend Zeit, um ein paar verrückte Fakten aus der Sitcom Revue passieren zu lassen. Die 30 besten finden Sie in unserer Galerie.

Das sind die teuersten Serien aller Zeiten
Diese Serien-Stars hatten beim Dreh Glück im Unglück
Zurück zur Startseite